Informationen zu den Richtlinien zur Förderung von „Innovationen für die individualisierte Medizin“

Die Förderung von Projekten zu „Innovationen für die individualisierte Medizin“ erfolgt thematisch in den Modulen Diagnostik und Therapie. Beide Module werden in drei aufeinanderfolgenden Phasen gefördert: Phase I - Innovationsmarktplatz, Phase II - Konzeptentwicklung und Phase III - Realisierung.

Phase I – Innovationsmarktplatz (Bewerbungsschluss 01. Juli 2013)

Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Gesundheitsversorgung sollen in einem Workshop gemeinsam strategische Konzepte für die Entwicklung und effiziente Implementierung individualisierter diagnostischer und therapeutischer Verfahren erarbeiten und diskutieren. Insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) soll die Möglichkeit gegeben werden, sich in Partnerschaften einzubringen. Darüber hinaus werden im Rahmen eines Workshops Informationen zu den weiteren Förderphasen der Bekanntmachung zur Verfügung gestellt. Voraussetzung für eine Workshopteilnahme ist eine Bewerbung bis spätestens zum 01. Juli 2013 für interessierte Antragstellende. Die Anforderungen an die Bewerbung sind im Internet-Portal „pt-partnering“ zu finden. Die dort hinterlegten Interessen und Kompetenzen können als Teilnehmerprofil für die anderen Workshopteilnehmer frei geschaltet werden, um neue Partnerschaften zu initiieren. Ferner haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit einem Kurzvortrag oder einem Poster zu präsentieren. Die Workshopteilnahme ist kostenfrei. Das BMBF behält sich vor, bei großer Nachfrage die Teilnehmerzahl zu begrenzen.
Veranstaltungszeitpunkt: 10.09.2013 von 9.30 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Berlin

Die Vortragsfolien der Impulsvorträge stehen zum Download zur Verfügung.

Phase II – Konzeptentwicklung (Bewerbungsschluss 02. Dezember 2013)

In der Konzeptentwicklungsphase erhalten die Teams mit den erfolgversprechendsten Ansätzen die Gelegenheit, ihre Konzepte zu konkretisieren. Gefördert wird die Ausarbeitung eines Forschungs- und Entwicklungsplans zur wissenschaftlichen und technischen Realisierung sowie einer Strategie zur wirtschaftlichen Verwertung des Konzeptes. Die Konzeptentwicklung wird mit jeweils bis zu 50.000 Euro für bis zu 6 Monaten gefördert. Die Antragsskizzen sind bis spätestens 02. Dezember 2013 über das Intenet-Portal pt-outline einzureichen.

Phase III – Realisierung (Förderzeitraum bis zu 4 Jahren)

In der Realisierungsphase werden die besten Konzepte aus Phase II gefördert. Gegenstand der Förderung sind die in der Konzeptphase konkretisierten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie die weitere Umsetzung der Strategie zur wirtschaftlichen Verwertung für in der Regel 4 Jahre.
Der Termin zur Einreichung der Anträge wie auch die hierfür notwendigen Unterlagen werden den in Phase II geförderten Teams rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.

 

Genereller Ansprechpartner für die Antragstellung ist:

Projektträger im DLR
- Gesundheitsforschung -
Stichwort: „Individualisierte Medizin“
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn

Tel.: 0228 3821-1210
Fax: 0228 3821-1257
E-Mail: indimed@dlr.de
Internet: www.gesundheitsforschung-bmbf.de

Ansprechpartner für das Aktionsfeld Gesundheitswirtschaft im Modul Diagnostik ist:

PT-Gesundheitswirtschaft, Bereich Pharma
c/o VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Stichwort: „Individualisierte Medizin – Aktionsfeld Gesundheitswirtschaft“
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: 030 310078-498
Fax: 030 310078-223

Es wird empfohlen, zur Antragsberatung mit den Projektträgern Kontakt aufzunehmen. Weitere Informationen und Erläuterungen sind dort erhältlich.

Dokumente

 
 

© BMBF 2016 - Alle Rechte vorbehalten.