Kompetenznetze in der Medizin (Übersicht)

1. Ziele der Fördermaßnahme


Ziel der Fördermaßnahme Kompetenznetze in der Medizin ist es, durch Vernetzung innovative effiziente Forschung zu befördern und schneller in die Patientenversorgung zu bringen. Die Aufgaben der Kompetenznetze in der Medizin sind:

Krankheiten erforschen
Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit von Grundlagenwissenschaftlern und Klinikern in den Kompetenznetzen wird die Entwicklung neuer und effizienter Lösungen für dringende Fragen der Patientenversorgung beschleunigt.

Experten vernetzen
Die Wissenschaftler bauen in den Kompetenznetzen gemeinsam Daten- und Materialbanken auf oder schließen krankheitsbezogene Studiengruppen zusammen. Diese Forschungsinfrastruktur ermöglicht die Bearbeitung wichtiger klinischer Fragestellungen. Die Vernetzung zwischen Forschung und Versorgung verbessert den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis. Hierzu werden Reviews und Leitlinien erstellt, Standards in Diagnostik und Therapie entwickelt und Maßnahmen zur Qualitätssicherung implementiert. In den Kompetenznetzen werden auch praxisrelevante Fragen in die Forschung gebracht.

Wissen weitergeben
Die Kompetenznetze fördern den Wissenstransfer zwischen Experten und stellen Informationen für Patienten, deren Angehörige und die Öffentlichkeit bereit. Das Angebot der Netze ist vielfältig und reicht von breiten Aufklärungskampagnen über Newsletter und Broschüren bis hin zur Fortbildung von Ärzten.


2. Ausschreibungen

a) Ausschreibung: "Kompetenznetze in der Medizin"
Öffentliche Bekanntmachung:  1997
Förderzeitraum: 1999 - 2007
Gesamtvolumen: ca. 130 Mio. EUR
Geförderte Kompetenznetze: 9

b) Ausschreibung: Kompetenznetze "Infektiologie"
Öffentliche Bekanntmachung:  2000
Förderzeitraum: 2002 - 2010
Gesamtvolumen: ca. 48 Mio. EUR
Geförderte Kompetenznetze: 4

c) Ausschreibung: Kompetenznetze "Demenzen"
Öffentliche Bekanntmachung:  2000
Förderzeitraum: 2002 - 2007
Gesamtvolumen: ca. 13 Mio. EUR
Geförderte Kompetenznetze: 1

d) Ausschreibung Kompetenznetze für "Herz-Kreislauf-Erkrankungen"
Öffentliche Bekanntmachung:  2001
Förderzeitraum: 2003 - 2011
Gesamtvolumen: ca. 48 Mio. EUR
Geförderte Kompetenznetze: 3

e) Ausschreibungen "Krankheitsbezogene Kompetenznetze in der Medizin"
Öffentliche Bekanntmachungen: ab 2007
Förderzeiträume (1. Förderphase): ab 2007 - 2012
Gesamtvolumen: ca. 46 Mio. EUR
Geförderte Kompetenznetze: 5

3. Stand der Fördermaßnahme

Bei den verschiedenen Ausschreibungen zu den Kompetenznetzen in der Medizin hat jeweils eine internationale Jury in einem zweistufigen Verfahren die überzeugendsten Konzepte zur Förderung ausgewählt. Die Förderung erfolgte dabei zunächst für drei Jahre. Auf der Grundlage einer erfolgreichen internationalen Begutachtung konnten die Kompetenznetze für zwei weitere Jahre gefördert werden. Nach einer weiteren kompetitiven internationalen Begutachtung ist eine Strukturförderung mit reduziertem Förderumfang möglich.

a) Ausschreibung "Kompetenznetze in der Medizin"

Die neun Kompetenznetze der ersten Ausschreibung, die seit 1999 gefördert werden umfassen diese Krankheitsbilder:

- Kompetenznetz "Pädiatrische Onkologie und Hämatologie"
- Kompetenznetz "Maligne Lymphome"
- Kompetenznetz "Akute und Chronische Leukämien"
- Kompetenznetz "Chronisch entzündliche Darmerkrankungen"
- Kompetenznetz "Entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen"
- Kompetenznetz "Schlaganfall"
- Kompetenznetz "Parkinson-Syndrom"
- Kompetenznetz "Schizophrenie"
- Kompetenznetz "Depression, Suizidalität"

b) Ausschreibung "Kompetenznetze Infektionsforschung"

Seit 2004/2005 arbeiten vier Kompetenznetze auf dem Gebiet der Infektionsforschung.

- Kompetenznetz "Hepatitis (HepNet)"
- Kompetenznetz "Ambulant erworbene Pneumonie (CAPNET)"
- Kompetenznetz "HIV/ AIDS"
- Kompetenznetz "Sepsis (SepNet)" (Strukturförderung)

c) Ausschreibung "Kompetenznetz Demenzen"

Seit Ende 2004 befindet sich das Kompetenznetz Demenzen in der zweiten Förderphase.

d) Ausschreibung Kompetenznetze für "Herz-Kreislauf-Erkrankungen"

Seit 2003 werden drei Kompetenznetze gefördert:

- Kompetenznetz "Angeborene Herzfehler"
- Kompetenznetz "Vorhofflimmern"
- Kompetenznetz "Herzinsuffizienz"

e) Ausschreibung "Krankheitsbezogene Kompetenznetze in der Medizin"
Die Förderung der Krankheitsbezogenen Kompetenznetze zielt auf höhere Flexibilität und Entwicklungsfähigkeit der einzelnen Netze innerhalb einer geplanten zwölfjährigen Gesamtlaufzeit mit vier dreijährigen Förderphasen.

- Kompetenznetz "Degenerative Demenzen"  
- Kompetenznetz "Adipositas"
- Kompetenznetz "Asthma/COPD"
- Kompetenznetz "Diabetes"
- Kompetenznetz "Multiple Sklerose"


 

 
 

© BMBF 2016 - Alle Rechte vorbehalten.