Einzelprojekt

Aufbau und Inbetriebnahme des zentralen Substanzlagers vom EU-OPENSCREEN ERIC auf dem Campus Berlin-Buch

Förderkennzeichen: 01KX1816
Fördersumme: 6.153.874 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2023
Projektleitung: Dr. Wolfgang Fecke
Adresse: EU-OPENSCREEN ERIC
Robert-Rössle-Str. 10
13125 Berlin

Das zentrale Substanzlager vom EU-OPENSCREEN ERIC (Central Compound Management Facility, CCMF) ist eine zentrale Komponente von EU-OPENSCREEN. Die Substanzsammlung im Wert von mehreren Millionen Euro wird hier eingelagert und in Stand gehalten. Die Registrierung und Qualitätskontrolle aller Substanzen findet hier statt und alle EU-OPENSCREEN Partnerinstitute werden von hier aus mit Substanzen für ihre EU-OPENSCREEN Screening-Projekte versorgt. Der in diesem Vorhaben beschriebene Aufbau des zentralen Substanzlagers erfolgt nach der formalen Gründung des ERIC im April 2018. Das Substanzlager sollte möglichst zeitnah in Betrieb genommen werden, um den raschen Aufbau der europäischen Substanzsammlung mit 100 000 kommerziell verfügbaren Substanzen zu gewährleisten, damit EU-OPENSCREEN ab Mitte 2019 externe Nutzer bei der Durchführung der EU-OPENSCREEN Screening-Projekte unterstützen kann. Die Geräte sollen alle bis 2019 bestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass das Substanzlager sowie auch das Massenspektrometrie-Gerät erst zum Ende 2019 hin geliefert und dann in der ersten Hälfte 2020 installiert und in Betrieb gehen können (siehe auch Anlage Balkendiagramm). Die Planungen des CCMF ergeben sich aus den Anforderungen der Hochleistungs- und spezialisierten Screening-Plattformen und dem vereinbarten Arbeitsablauf zur Unterstützung der Screening-Plattformen durch das zentrale Substanz beinhaltet.