Teilprojekt eines Verbundes

Beitrag Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg

Förderkennzeichen: 01ZZ1802F
Fördersumme: 628.190 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Roland Eils
Adresse: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, BioQuant Zentrum
Im Neuenheimer Feld 267
69120 Heidelberg

Das HiGHmed-Konsortium verbindet drei international fuehrende und komplementar aufgestellte Medizinische Fakultaeten und Universitaetsklinika: Heidelberg, Goettingen und Hannover. Ergaenzt wird der Verbund durch das DKFZ sowie weitere oeffentliche und private Partner. HiGHmed verfolgt das Ziel durch neue medizininformatische Loesungen und einen uebergreifenden Datenaustausch die Effizienz klinischer Forschung zu steigern und die Versorgung der Patienten zu verbessern. Das Konzept wird dabei anhand von drei definierten prototypischen Use Cases entwickelt, die eine enge Verzahnung mit den Erfordernissen der Patientenversorgung und medizinischen Forschung sicherstellen werden. Die Ruprecht-Karls-Universitaet Heidelberg unterstützt das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) beim Aufbau und Betrieb des Datenintegrationszentrums für "Genomics"- und "Radiomics"-Daten (OmicsDIC). Das OmicsDIC dient dabei als zentrale Serviceeinheit für die Verarbeitung, Auswertung, Integration, Speicherung, Analyse, Visualisierung und den Datenaustausch von "omics”-Daten innerhalb von HiGHmed.