Teilprojekt eines Verbundes

Beitrag NEC Laboratories Europe

Förderkennzeichen: 01ZZ1802M
Fördersumme: 640.798 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Projektleitung: Dr. Mathias Niepert
Adresse: NEC Laboratories Europe GmbH
Kurfürsten-Anlage 36
69115 Heidelberg

Die Ziele der Arbeiten von NEC umfassen die Erweiterung und Entwicklung von Methoden des maschinellen Lernens und der Datananalyse, die zu einem verbesserten Verständnis der Mechanismen von Krankheitsausbrüchen und Infektionsclustern beitragen sollen. Insbesondere wird NEC einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Methoden und Tools der Datenanalyse setzen, um den Anwendungsfall "Use Case Infektionskontrolle" zu unterstützen. Hier wird NEC insbesondere an den folgenden übergreifenden Zielen des Use Case Infektionskontrolle mitwirken: Ermittlung von Pathogenclustern (einschließlich multiresistenter Erreger) auf der Basis von Algorithmen; Identifikation echter Ausbrüche. Das HiGHmed-Konsortium verbindet drei international führende und komplementär aufgestellte Medizinische Fakultäten und Universitätsklinika: Heidelberg, Göttingen und Hannover. Ergänzt wird der Verbund durch das DKFZ sowie weitere öffentliche und private Partner. HiGHmed verfolgt das Ziel durch neue medizininformatische Lösungen und einen übergreifenden Datenaustausch die Effizienz klinischer Forschung zu steigern und die Versorgung der Patienten zu verbessern. Das Konzept wird dabei anhand von drei definierten prototypischen Use Cases entwickelt, die eine enge Verzahnung mit den Erfordernissen der Patientenversorgung und medizinischen Forschung sicherstellen werden.