Teilprojekt eines Verbundes

Beitrag Universitätsklinikum Heidelberg

Förderkennzeichen: 01ZZ1802A
Fördersumme: 8.638.197 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Roland Eils
Adresse: Universitätsklinikum Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg

HiGHmed verfolgt das Ziel durch neue medizininformatische Lösungen und einen übergreifenden Datenaustausch die Effizienz klinischer Forschung zu steigern und die Versorgung der Patienten zu verbessern. Das Konzept wird dabei anhand von drei definierten prototypischen Use Cases entwickelt, die eine enge Verzahnung mit den Erfordernissen der Patientenversorgung und medizinischen Forschung sicherstellen werden. Das Universitätsklinikum Heidelberg (UKL-HD) wird zur Umsetzung der Ziele von HiGHmed ein medizinisches Datenintegrationszentrum (MeDIC) aufbauen, welches die technische Unterstützung für die drei Use Cases im Bereich Onkologie, Kardiologie und Infektiologie bieten wird. Hierzu werden wir gemeinsam mit den Partnern die technische Entwicklung der HiGHmed-Plattform vorantreiben. Neben der MeDIC-Plattform wird auch ein OmicsDIC am UKHD entstehen. Ziel des UKHD in Kooperation mit der Universität Heidelberg ist der Aufbau und Betrieb eines Datenintegrationszentrums für „Genomics“- und „Radiomics“-Daten (OmicsDIC). Das OmicsDIC dient dabei als Serviceeinheit für die Verarbeitung, Auswertung, Integration, Speicherung, Analyse, Visualisierung und den Datenaustausch von “omics”-Daten innerhalb von HiGHmed. Das Omics-DIC unterstützt im Bereich der klinischen Anwendung der Gesamtgenomsequenzierung insbesondere den Use Case Onkologie. Außerdem wird das UKL-HD zum HiGHmed-Lehrkonzept beitragen, Konzepte für den Roll-out an andere Partnereinrichtungen entwickeln und Forschungen zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten (ELSA) durchführen.