Verbund

CD95-Ligand als Biomarker für die Krebstherapie mit dem immuno-onkologischen Wirkstoff APG101 (CancerMark)

Ziel des CancerMark-Projekts ist die gemeinsame Entwicklung des Therapeutikums APG101 in Kombi­nation mit einem begleitenden diagnostischen Test für die Behandlung des Glioblastoms, eines besonders aggressiven Hirntumors. In wissenschaftlichen Vorarbeiten konnte gezeigt werden, dass ein Zelloberflächenprotein, das CD95-Bindeprotein (CD95-Ligand), das Tumorwachstum bei vielen Glioblastom-Patienten begünstigt. Die Apoge­nix GmbH hat daraufhin den biopharmazeutischen Wirkstoff APG101 entwickelt. Dieser verhindert, dass der CD95-Ligand über Stimulierung des entsprechen­den Rezeptors das Tumorwachstum anregen kann.

In ersten klinischen Studien konnte gezeigt werden, dass die Behandlung mit APG101 das Überleben der Patienten mit Glioblastom deutlich erhöht. Es gibt jedoch auch einige Patienten, bei denen der CD95-Ligand nicht nachgewiesen werden kann und somit keine Rolle im Fortschreiten des Tumorwachstums zu spielen scheint. Der CD95-Ligand hat sich in Vorarbeiten damit als geeigneter Biomarker erwiesen, um im Sinne einer personalisierten Medizin genau die Patientenpopulation zu identifizieren, die besonders von der Behandlung durch APG101 profitiert.

In dem Projekt soll daher ein zuverlässiges Nachweisverfahren für die Messung des CD95-Liganden als Biomarker etabliert werden. In einer klinischen Studie an Glioblastom-Patienten soll verifiziert werden, ob die Auswahl von Patienten anhand des CD95-Liganden­-Biomarkers für die Behandlung mit APG101 vorteilhaft ist. Dazu arbeitet die Apogenix GmbH mit Experten aus der Neuropathologie an der Medizinischen Hochschule Hannover zusam­men.

Für das Glioblastom werden dringend neue Behandlungsmöglichkeiten gesucht. Die mittlere Überlebensdauer der Patienten nach Diagnose beträgt nur 15 Monate. Verläuft das Vorha­ben erfolgreich, wäre APG101 in Kombination mit dem CD95-Ligand-Biomarkertest das erste Produkt seit 15 Jahren, das einen klinischen Vorteil für die Standardbehandlung von Glioblastom-Patienten liefern könnte.