Einzelprojekt

Centrum für Chronische Immundefizienz (CCI)

Förderkennzeichen: 01EO1303
Fördersumme: 24.805.684 EUR
Förderzeitraum: 2013 - 2018
Projektleitung: Prof. Dr. Stephan Ehl
Adresse: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Universitätsklinikum, Centrum für Chronische Immundefizienz (CCI)
Breisacher Str. 117
79106 Freiburg

Das Immunsystem verstehen - Abwehrschwächen behandeln, dies ist das Ziel des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums für Chronische Immundefizienz (CCI). Ein funktionierendes Immunsystems ist die Voraussetzung für eine gesunde körperliche Entwicklung und ein langes Leben. Chronische Störungen des Immunsystems sind oft als solche nicht direkt erkennbar. Bisher existieren keine einheitlichen Konzepte zur Diagnose und Therapie dieser meist unzureichend verstandenen Erkrankungen. Deshalb wird eine chronische Immundefizienz häufig erst mit jahrelanger Verzögerung und entsprechend großer Belastung für die Betroffenen und hohen Kosten für das Gesundheitssystem erkannt. Die Arbeiten im CCI sollen helfen, angeborene und erworbene Abwehrschwäche beim Menschen besser zu verstehen und zu behandeln. Dazu wurde eine für die Universitätsmedizin modellhafte, interdisziplinäre Struktur aufgebaut, in welcher Forschende und Behandelnde, Lehrende und Lernende zusammenarbeiten. Gemeinsam möchten sie eine bessere Diagnostik und Behandlung entwickeln und diese in klinischen Studien evaluieren. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von gentherapeutischen Ansätzen. Darüber hinaus ist ein umfassendes Ausbildungsprogramm mit Weiterbildungs- und Karriereoptionen für Grundlagenwissenschaftler/innen und Mediziner/innen im CCI vorhanden.

www.cci.uniklinik-freiburg.de/‎