Verbund

Digitalisierte Nutzerinteraktion zur Individualisierung medizinischer Hörsysteme (DigiHear)

Bei 14 Millionen Patienten in Deutschland kann eine ausreichende Hörleistung nur noch durch den Einsatz von Hörsystemen erreicht werden. Zum Einsatz kommen Hörgeräte oder Cochlea Implantate (CI, Hörprothesen), die bei gravierenden Funktionsstörungen des Hörnervs Verwendung finden. Schlechtes Hören führt bei den Betroffenen nicht selten zu sozialer Ausgrenzung und depressiven Verstimmungen. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels wird die Anzahl der Betroffenen in Zukunft weiter ansteigen.

Durch ein besseres audiologisches Verständnis und neue digitale Möglichkeiten der Kodierung und Anpassung sind in den vergangenen Jahren die Voraussetzungen für eine individuellere Einstellung der Hörsysteme geschaffen worden. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, müssen immer mehr Parameter für den einzelnen Patienten feinjustiert werden. Die individuelle Feinanpassung der Hörgeräte wird beim Hörgeräteakustiker oder dem Audiologen bisher in einem „Trial-and-Error-Verfahren“ vorgenommen. Der Nutzer sammelt in seinem Alltag Erfahrungen mit dem Hörsystem und der Experte programmiert auf Basis dieser Informationen das Gerät. Dieses Verfahren ist sowohl für den Träger als auch für den Akusti-ker sehr zeitaufwändig und fehleranfällig. Häufig wird der Prozess abgebrochen, bevor die optimale Einstellung gefunden ist.

Das vorliegende Projekt soll dazu dienen, neue Bedienschnittstellen für Hörgeschädigte zu entwickeln. Eine Anwendung für mobile Endgeräte soll den Betroffenen ermöglichen direkt in einer Alltagssituation akustische Einstellungen vorzunehmen. Durch unmittelbares Erleben der Auswirkungen von Parameteränderungen, die die individuell sehr unterschiedlich empfundene Lautheit (subjektiv wahrgenommene Lautstärke), Tonhöhe, Sprachverständlichkeit und Klangqualität beeinflussen, werden die individuellen Bedürfnisse deutlich besser und erheblich schneller berücksichtigt. Der Prozess der individuellen Anpassung wird dadurch effizienter, effektiver und wesentlich patientenorientierter.