Verbund

e:biofilm

Das Verbundprojekt e:biofilm beschäftigt sich mit sogenannten Biofilmen, einer Schleimschicht, in die Mikroorganismen eingebettet sind. Im Rahmen des Projektes wird mit einem systembiologischen Ansatz versucht, Wirkstoffe gegen bakterielle Biofilme zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf Biofilmen im Zahnbereich, wie sie beispielsweise bei Karies und Parodentitis auftreten. Es ist geplant, die Wirksamkeit des biotechnologisch hergestellten Wirkstoffes Carolacton sowohl unter Laborbedingungen als auch in klinischen Tests an menschlichen Probanden zu klären. Mathematische Modelle sollen dabei die Untersuchung der Regulation des Biofilmswachstums unterstützen.
Der Wirkstoff Carolacton ist ein Biofilm-Hemmstoff, der die Signalübertragung durch Serin-Threonin-Proteinkinasen hemmt und dadurch die Zellteilung und das Wachstum der Zellen stört. Zur Untersuchung der regulatorischen Netzwerke ist vorgesehen, deren Wirkung von Carolacton auf das Kariesbakterium Streptococcus mutans auf verwandte pathogene Streptokokken zu übertragen. Hierzu sollen zeitaufgelöste Daten auf Genom- und Proteomebene generiert und systembiologische Werkzeuge zur Netzwerkkonstruktion eingesetzt werden. Wesentliche Teilnetzwerke sollen dabei in mathematischen Modellen quantitativ beschrieben werden. Für eine erste klinische Anwendung von Carolacton in dentalen Materialen ist geplant, den biotechnologischen Zugang zu diesem Naturstoff durch den Produzenten, das Bakterium Sorangium cellulosum, zu optimieren. Ferner sollen eine chemische Derivatisierung und eine biotechnologische Produktion aus gezielt veränderten Ausgangsstoffen eingesetzt werden, um einfachere oder aktivere Derivate von Carolacton zu erhalten. Schließlich ist vorgesehen, in präklinischen Modellsystemen und in einer klinischen Testung an Menschen die Wirksamkeit von Carolacton-haltigen dentalen Materialien gegen natürliche Biofilme zu prüfen.

Teilprojekte

Abgeschlossen

Teilprojekt Braunschweig

Förderkennzeichen: 031A299A
Gesamte Fördersumme: 843.216 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2017
Projektleitung: Prof. Dr. Irene Wagner-Döbler
Adresse: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Zell- und Immunbiologie, Mikrobielle Kommunikation
Inhoffenstr. 7
38124 Braunschweig

Teilprojekt Braunschweig

Abgeschlossen

Teilprojekt Hamburg

Förderkennzeichen: 031A299B
Gesamte Fördersumme: 644.836 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2017
Projektleitung: Prof. Dr. An-Ping Zeng
Adresse: Technische Universität Hamburg-Harburg, Verfahrenstechnik, Institut für Bioprozess- und Biosystemtechnik
Denickestr. 15
21073 Hamburg

Teilprojekt Hamburg

Abgeschlossen

Teilprojekt Garching

Förderkennzeichen: 031A299C
Gesamte Fördersumme: 235.464 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2017
Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Kremling
Adresse: Technische Universität München, Fakultät für Maschinenwesen, Institut für Verfahrenstechnik, Fachgebiet für Systembiotechnologie
Boltzmannstr. 15
85748 Garching

Teilprojekt Garching

Abgeschlossen

Teilprojekt Aachen

Förderkennzeichen: 031A299D
Gesamte Fördersumme: 253.037 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2017
Projektleitung: Prof. Dr. Christian Apel
Adresse: Universitätsklinikum Aachen, Institut für Biomedizinische Technologien, Lehrstuhl für Angewandte Medizintechnik
Pauwelsstr. 20
52074 Aachen

Teilprojekt Aachen

Abgeschlossen

Teilprojekt Braunschweig

Förderkennzeichen: 031A299E
Gesamte Fördersumme: 159.290 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2017
Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Schulz
Adresse: Technische Universität, Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, Fakultät 2 – Lebenswissenschaften, Institut für Organische Chemie
Hagenring 30
38106 Braunschweig

Teilprojekt Braunschweig

Abgeschlossen

Teilprojekt Cuxhaven

Förderkennzeichen: 031A299F
Gesamte Fördersumme: 174.421 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2017
Projektleitung: Dr. Andree Barg
Adresse: VOCO GmbH
Anton-Flettner-Str. 1-3
27472 Cuxhaven

Teilprojekt Cuxhaven