Einzelprojekt

EPYLOGE – Palliativversorgung von Menschen in Deutschland mit früh und spät beginnender Demenz in der letzten Lebensphase

Förderkennzeichen: 01GY1705
Fördersumme: 508.505 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid
Adresse: Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Möhlstr. 26
81675 München

Ziel der Studie ist, den Status quo der Palliativversorgung von Menschen mit fortgeschrittener Demenz, die in der stationären Altenpflege oder zu Hause versorgt werden, zu untersuchen, sowie Probleme, Defizite, Herausforderungen und Bedarfe zu identifizieren. Dabei sollen Unterschiede zwischen früh und spät beginnenden Demenzen (young onset dementia, YOD/ late onset dementia, LOD) untersucht werden. Aus den Ergebnissen werden in einem Expertenkonsens Empfehlungen für eine Verbesserung der Palliativversorgung formuliert. Diese sollen eine Grundlage für die Erstellung neuer bzw. die Adaptation bestehender Versorgungsleitlinien darstellen und Menschen mit Demenz bzw. deren Angehörige im Entscheidungsprozess unterstützen.