Teilprojekt eines Verbundes

Heidelberg - IT-Komponenten, Schnittstellen ZARS und BBMRI-ERIC, technische und organisatorische Standortstrukturen

Förderkennzeichen: 01ZZ2061D
Fördersumme: 381.868 EUR
Förderzeitraum: 2021 - 2022
Projektleitung: Prof. Dr. Martin Lablans
Adresse: Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim, Department Digitale Gesundheit, Abteilung komplexe Datenverarbeitung in der medizinischen Informatik
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim

Dieses Projekt soll die Datenintegrationszentren (DIZ) der Medizininformatik Initiative (MII) in die Lage versetzen, die Forschungsnutzung von Bioproben in Verbindung mit Daten aus der Routineversorgung zu unterstützen, einschließlich Machbarkeitsabfragen über die künftige Zentrale Antrags- und Registerstelle der MII (ZARS). Das Projekt verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, bei dem die Errungenschaften und Erfahrungen der MII, des German Biobank Node (GBN) und der Biobanken der German Biobank Alliance (GBA) in einer nachhaltigen Gesundheits-IT-Infrastruktur zusammengeführt werden, die mit dem lokalen MII-DIZ und auf nationaler Ebene mit einem zentralen Portal verbunden sein wird, das vollständig in das geplante MII-ZARS integriert ist. Das Projekt wird die zukünftige enge Zusammenarbeit zwischen Biobanken und DIZ an 24 Standorten der deutschen Universitätsmedizin sowohl auf technischer als auch auf regulatorischer und Governance-Ebene ermöglichen.