Verbund

Individualisierte Vagusstimulation durch ein integriertes Assistenzsystem (InauditAs)

Das Ohr ist über verschiedene Nerven mit dem Gehirn verbunden. Dabei kommt dem Vagus-Nerv eine besondere Bedeutung zu. Dieser ist auch jenseits des Ohrs im Körper weit verzweigt und wesentlicher Bestandteil des autonomen Nervensystems. Innerhalb des parasympathi-schen Regelkreises erhält der Vagus-Nerv das innere Gleichgewicht lebenswichtiger Funktionen wie Herzschlag, Atmung, Verdauung und Stoffwechsel aufrecht.

Vor diesem Hintergrund ist der Vagus-Nerv zur therapeutischen Neuromodulation des neuronalen, kardiovaskulären und gastrointestinalen Systems besonders geeignet. Seit 2010 ist die nicht-invasive, transkutane Vagus-Nerv-Stimulation (VNS) des Ohrs für die Behandlung verschiedener neurologischer Erkrankungen zugelassen. Insbesondere für Patienten nach einem Schlaganfall, mit Herzinsuffizienz oder bei Entzündungen des Magen-Darm-Systems erzielt die Behandlung positive Effekte.

Bisherige Studien weisen jedoch eine große Variabilität der Therapieergebnisse auf; Stimula-tionsparameter und –dosis berücksichtigen bisher nicht die speziellen physiologischen und/oder anatomischen Daten der einzelnen Patienten. Es steht weltweit keine medizintechnische Methode zur Verfügung, um den genauen Ort sowie die Parameter und Dosis der aurikulären VNS für Patienten und Indikationen individuell und objektiv zu ermitteln. Tierexperimentelle Studien zeigen, dass eine individualisierte VNS erforderlich ist, um die gewünschten physiolo-gischen Effekte zu erzielen.

Im vorliegenden Projekt soll ein neuartiges, medizintechnisches Assistenzsystem für die funktionelle Kartierung des Ohrs mit dem Ziel, die therapeutische VNS zu individualisieren, erforscht werden (InauditAs). Die angestrebte Innovation des FuE-Vorhabens besteht daher in der funktionellen Kartierung (Mapping) des Ohrs durch Echtzeiterfassung und präzise Lokalisation der VNS-Effekte während der elektrischen Ohr-Stimulation über ein multimodales Monitoring der Gehirn(EEG)-, Herz(EKG)-, und Gastrointestinal(EGG)-Funktion. Dieses integrierte Mapping- und Monitoring-System soll durch eine engere Verzahnung von Diagnostik und Therapie eine individualisierte VNS ermöglichen.