Teilprojekt eines Verbundes

Konzeption einer technischen Infrastruktur und Anbindung der Universitätsambulanz

Förderkennzeichen: 01ZZ2104G
Fördersumme: 114.372 EUR
Förderzeitraum: 2021 - 2023
Projektleitung: Dr. Sven Meister
Adresse: Private Universität Witten/Herdecke gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Fakultät für Gesundheit, Department für Humanmedizin, Lehrstuhl für Gesundheitsinformatik
Pferdebachstr. 11
58455 Witten

DISTANCE wird einen Digital Hub entwickeln, der die Sammlung und innovative Nutzung von Daten der stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung zur Forschung und Behandlungsoptimierung ermöglicht und dieses an dem konkreten Use Case PICOS-App demonstriert. DISTANCE zielt darauf ab, die Machbarkeit einer forschungskompatiblen, sektorübergreifenden Datenbereitstellung in der regionalen medizinischen Versorgung zu testen, die auf internationalen Standards und dem nationalen MII-Kerndatensatz für das Gesundheitswesen basiert. Gleichzeitig soll die Möglichkeit des digitalen Datenaustauschs zwischen Patienten, medizinischen Fachkräften sowie Wissenschaftlern demonstriert werden. Der Stand von Wissenschaft und Technik auf den von diesem Vorhaben berührten Arbeitsgebieten spiegelt sich im SMITH-Konsortium der MII wider. Wesentliche technische und strukturelle Lösungen der SMITH-Serviceplattform als Datenaustausch-Unit wurden vom Fraunhofer ISST in Kooperation mit der HITS GmbH entwickelt. Die UW/H unterstützt die Konzeption der Digital Hub Architektur. Maßgeblich ist hierbei die Berücksichtigung ambulanter Endpunkte sowie deren Technologieakzeptanz zur Einführung der Technologie. Hierzu wird angestrebt die Universitätsambulanz der UW/H mit einzubeziehen. Zur Sicher-stellung der Interoperabilität wird der Status Quo (Digitale Reife) der ambulanten Einrichtungen erfasst. In Anlehnung an bestehende Konzepte zur Messung dieser im Krankenhausumfeld erfolgt eine Adaption. Auf Basis des Status Quo erfolgt die Entwicklung des technischen Konzepts unter Berücksichtigung von im ambulanten Bereich anwendbarer Standards. Exemplarisch soll die Universitätsambulanz mithilfe des entstandenen Konzepts angebunden werden. Die Einführung und Anwendbarkeit wird durch Messung der Gebrauchstauglichkeit und Akzeptanz (SUS, TAM/UTAUT) abgeschlossen.