Verbund

MetApp

Das Verbundprojekt MetApp, an dem vier Partner aus Deutschland, Frankreich, Norwegen und der Schweiz beteiligt sind, beschäftigt sich mit Bakterien. Es zielt auf ein neues Konzept der Systembiologie ab, um ein allgemeines Verständnis von Bakterien zu bekommen, die auf Methanol wachsen können. Diese Eigenschaft der Bakterien wird als Methylotrophie bezeichnet. Methylotrophe Mikroorganismen können Methanol für ihr Wachstum und zur Wertstoffproduktion nutzen. Ein allgemeines Verständnis von Methylotrophie ist eine wichtige Voraussetzung für ein rationelles Design solcher Bakterien und den effizienten Gebrauch der Bakterien als Zellfabriken. Methanol ist aufgrund der hohen gesellschaftlichen Nachfrage nach nachhaltiger Herstellung von Chemie-, Lebensmittel- und Health Care-Produkten ein interessanter Rohstoff, der nicht als Lebensmittel verwertbar ist und somit die Teller-Tank-Diskussion vermeidet.
Im Rahmen dieses multidisziplinären Projekts werden experimentelle Daten und systembiologische Modelle in einem iterativen Prozess miteinander vereint, um den Wesenszug der Methylotrophie zu verstehen. Angestrebt wird schließlich die Anwendung dieser methylotrophen Bakterien, um Wertstoffe aus dem Rohstoff Methanol zu produzieren.
 

Teilprojekte

Abgeschlossen

Teilprojekt Bielefeld

Förderkennzeichen: 031A603
Gesamte Fördersumme: 478.402 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2017
Projektleitung: Prof. Dr. Volker Wendisch
Adresse: Universität Bielefeld, Fakultät für Biologie, Lehrstuhl für Genetik der Prokaryoten
Universitätsstr. 25
33615 Bielefeld

Teilprojekt Bielefeld