Fördermaßnahme

Mobile Medizintechnische Lösungen

Immer mehr medizinische Leistungen werden aus dem stationären in den ambulanten und häuslichen Bereich überführt. Das BMBF fördert medizintechnische Lösungen, Produkte und Dienstleistungen, die ortsunabhängig direkt bei den Patienten eingesetzt werden können.

Veröffentlichung der Bekanntmachung: 2017
Förderzeitraum: 2018 - 2022
Gesamte Fördersumme:
Anzahl der Projekte:

Während Arztpraxen und Krankenhäuser in den Ballungsgebieten nicht selten überlaufen sind, müssen Menschen, die im ländlichen Raum zu Hause sind, oft sehr lange Strecken bis zur nächsten Gesundheitseinrichtung zurücklegen. Um die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland aufrecht erhalten zu können, wird es zunehmend notwendig sein, medizinische Leistungen aus dem stationären in den ambulanten und sogar in den häuslichen Bereich zu verlagern. Dafür sind medizintechnische Lösungen erforderlich, die problemlos transportiert und flexibel in allen Bereichen eingesetzt werden können.

Mit der Förderrichtlinie „Immer vor Ort – mobile medizintechnische Lösungen für eine patientenfreundliche Gesundheitsversorgung“ unterstützt das BMBF Innovatoren aus Wissenschaft, Klinik und Wirtschaft dabei, mobile, flexible und am Patientenbedarf orientierte medizintechnische Lösungen, Produkte oder Dienstleistungen für eine flexiblere Gesundheitsversorgung zu entwickeln. Diese sollen sich insbesondere dadurch auszeichnen, dass Versorgungsleistungen ortsunabhängiger oder direkt am Patienten erbracht werden können.

Dazu gehören mobile oder tragbare medizintechnische Lösungen, mit denen Patienten – sowohl während stationärer Aufenthalte als auch in der ambulanten Versorgung oder in den eigenen vier Wänden – an Mobilität gewinnen und ihre Selbständigkeit aufrechterhalten. Dadurch werden Ärzte und Pflegekräfte entlastet. Im Bereich der Not- und Unfallversorgung können Rettungskräfte ihre Patienten mit Hilfe von mobilen medizintechnischen Systemen und Produkten am Einsatzort und in den Fahrzeugen besser behandeln. Gefragt sind auch medizintechnische Geräte, die einfach handhabbar und so auch von medizinischen Laien bedient werden können.