| Aktuelle Meldung

Neue Ansätze gegen Depressionen?

Depressionen sind häufig mit großem Leid verbunden. Um den Betroffenen helfen zu können, suchen Forschende aus Göttingen nach neuen und schonenden Therapieoptionen. Jacob Beautemps vom YouTube-Channel „Breaking Lab“ hat vor Ort mehr darüber erfahren.

Allein in Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen unter einer Depression. Und nicht allen von ihnen helfen die etablierten Therapien und Medikamente. Die Nachwuchsgruppe um Dr. Roberto Goya-Maldonado erforscht daher eine neue Therapieoption, um auch diese Menschen wirkungsvoll und schonend behandeln zu können. Mit Magnetfeldern stimuliert er bestimmte Regionen im Gehirn und beeinflusst so die krankheitsbedingten Veränderungen im Hirnnetzwerk.  

Die Nachwuchsgruppe der Georg-August-Universität in Göttingen wird im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzept „e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung bei ihrer Arbeit unterstützt.