Einzelprojekt

Neuromedizinische Dienstleistungen zur Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten von Erkrankungen und Verletzungen des Nervensystems und daraus resultierenden sensomotorischen Störungen (NeuroTechGate)

Förderkennzeichen: 13GW0268
Fördersumme: 41.000 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2019
Projektleitung: Dietmar Schmuck
Adresse: Wi-Med Bergmannsheil Dienstleistung GmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 2
44789 Bochum

Im Umfeld des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil gGmbH in Bochum soll eine Industrie-in-Klinik (IiK)-Plattform „NeuroTechGate“ für Innovatoren der Medizintechnikbranche (Hersteller von Medizinprodukten und Anbieter medizintechnikaffiner Dienstleistungen) geschaffen werden. Ziel der IiK-Plattform ist es, neuromedizinisch ausgerichtete Dienstleistungen zur Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten von Erkrankungen und Verletzungen des Nervensystems und daraus resultierender sensomotorischer Störungen anzubieten.

Im Zentrum der Plattform und ihres Geschäftsmodells steht ein Site Management aus einer Hand. Dies soll dazu beitragen, die Entwicklung medizintechnischer Innovationen im benannten Anwendungsgebiet, frühzeitig in klinische Forschungs- und Versorgungskontexte einzubetten. Darüber hinaus ist langfristig vorgesehen, klinisch-industrielle Partnerschaften zu realisieren, um über Synergieeffekte, Innovationen im Bereich der Neurologie schneller in die Versorgung zu integrieren.

Die NeuroTechGate-Plattform in Bochum, als Teil der Wi-Med Bergmannsheil Dienstleistung GmbH, ist ein am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH angesiedelter und in das klinische Umfeld integrierter Dienstleister. Als Teil des Klinikverbundes der gesetzlichen Unfallversicherung verfügt das Klinikum Bergmannsheil dabei über die speziellen Ressourcen, die notwendig sind, versorgungsorientierte Entwicklungsprozesse im Bereich der Rehabilitationsmedizin klinisch erfolgreich zu unterstützen.

Mit der beschriebenen Plattform entsteht ein Modellprojekt, welches für die deutsche Medizintechnikindustrie eine Schlüsselrolle bei der zukünftigen Entwicklung innovativer Versorgungslösungen zur Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Nervensystems darstellt. In einer Erprobungsphase mit bis zu vier Modellvorhaben soll die Funktionsfähigkeit der Plattform verifiziert werden. Im Anschluss daran wird die Plattform in die weitere Ausbauphase übergehen.