Teilprojekt eines Verbundes

Entwicklung von Prototypen und Material für die GMP-konforme Produktion von iPS-Zellen

Förderkennzeichen: 01EK1610C
Fördersumme: 606.226 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Sebastian Knöbel
Adresse: Miltenyi Biotec GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 68
51429 Bergisch-Gladbach

Ziel dieses Projektes ist, einen Herstellungsprozess für mmRNAs (modifizierte messenger RNAs) zu etablieren, die von den Verbundpartnern für eine GMP-gerechte Reprogrammierung eingesetzt werden können, um induzierte pluripotente Stammzellen (iPS)-Linien für klinische Anwendungen herzustellen. Für die mmRNA Produktion sollen neue Methoden der Qualitätskontrolle entwickelt sowie ausschließlich Materialien eingesetzt werden, die nachweisbar frei von tierischen Komponenten sind. Ergänzend sollen Transfektions-Reagenzien und ein für die mmRNA-Reprogrammierung optimiertes Medium für eine GMP-gerechte Verwendung qualifiziert werden. Darüber hinaus wird daran gearbeitet, ein neues Reprogrammierungsprotokoll für frisch isolierte Hautfibroblasten (primäre Fibroblasten) zu entwickeln. Durch Reprogrammierung ohne ein vorheriges Expandieren der primären Fibroblasten sollen die genetischen Veränderungen, die während einer exzessiven Vermehrung von Zellen auftreten können, vermieden werden.