Teilprojekt eines Verbundes

Systemmedizin der ambulant erworbenen Pneumonie, Teilprojekt 4: Experimentelles Modelling und Validierung der Pathophysiologie der Pneumonie

Förderkennzeichen: 01ZX1604E
Fördersumme: 349.420 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Bernd T. Schmeck
Adresse: Philipps-Universität Marburg, FB 20 Medizin und Universitätsklinikum, Institut für Lungenforschung
Hans-Meerwein-Str. 2
35043 Marburg

Das Vorhaben ist ein Teil des Vorhabens CAPSyS-Systemmedizin der ambulant erworbenen Pneumonie. Teilprojekt 4 zielt darauf ab, den Einfluss der pathophysiologischen Module, die während der Entwicklung von mathematischen Modellen in den SP 1 und 3 entstehen, zu analysieren. Es werden daher humane und murine Modelle einer Infektion mit Streptococcus pneumoniae und Legionella pneumophila in unterschiedlichen Komplexitätsgraden verwendet. Dies wird durch die Kombination von humanen und murinen experimenellen Modellen gleichen Maßstabs spezifiziert, z.B. humane und murine Zellen und Gewebe sowie pulmonale LPS-Anwendung im Menschen (Gießen) sowie Mäusen. Schließlich wird das hybride Modell der Pneumonie, bestehend aus der Kombination aus dem top-down-Modell (SP1) und dem bottom-up Modell (SP3) in diesem Teilprojekt experimentell validiert.