Verbund

SysVirDrug

Das Verbundprojekt SysVirDrug, an dem sechs Partner aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Zypern beteiligt sind, beschäftigt sich mit Viren, genauer gesagt mit RNA-Viren. Beim Menschen zählen RNA-Viren zur größten Gruppe viraler Krankheitserreger. Sie lösen Krankheiten wie harmlose Erkältungen oder Magen-Darm-Infekte bis hin zu lebensbedrohlichen Infektionen – beispielsweise Hepatitis C, SARS oder Dengue Fieber – aus. Gegen die weitaus meisten Viren dieser Gruppe sind bislang weder Impfungen noch antivirale Therapien verfügbar.

Die Verbundpartner haben es sich zum Ziel gesetzt, essentielle Zellfunktionen, auf die alle RNA-Viren zwingend angewiesen sind, zu identifizieren. Dazu soll nach Möglichkeiten gesucht werden, wie die Funktion dieser zellulären Systeme blockiert werden kann. Mit Hilfe der im Rahmen von SysVirDrug gefundenen Erkenntnisse sollen anschließend entsprechende pharmakologische Substanzen entwickelt werden, aus denen antivirale Wirkstoffe mit therapeutischer Anwendung entstehen können. Um dieses Ziel zu erreichen wird ein systembiologischer Ansatz verfolgt, in dem experimentelle Untersuchungen mit computergestützter Modellierung gekoppelt werden.

Teilprojekte

Abgeschlossen

Teilprojekt Dresden

Förderkennzeichen: 031A602A
Gesamte Fördersumme: 322.229 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2018
Projektleitung: Prof. Dr. Lars Kaderali
Adresse: Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus
Fetscherstr. 74
01307 Dresden

Teilprojekt Dresden

Abgeschlossen

Teilprojekt Heidelberg I

Förderkennzeichen: 031A602B
Gesamte Fördersumme: 193.384 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2018
Projektleitung: Prof. Dr. Ralf Bartenschlager
Adresse: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg, Department für Infektiologie, Bereich Molekulare Virologie
Im Neuenheimer Feld 345
69120 Heidelberg

Teilprojekt Heidelberg I

Abgeschlossen

Teilprojekt Heidelberg II

Förderkennzeichen: 031A602C
Gesamte Fördersumme: 232.724 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2018
Projektleitung: Dr. Marco Binder
Adresse: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abt. Virus-assoziierte Karzinogenese
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Teilprojekt Heidelberg II

Abgeschlossen

Teilprojekt Heidelberg III

Förderkennzeichen: 031A602D
Gesamte Fördersumme: 25.125 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2018
Projektleitung: Dr. Jörg Rauch
Adresse: Technology Transfer Heidelberg GmbH
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg

Teilprojekt Heidelberg III