Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekt 2: Bioprobensammlung und Biomarkeranalysen

Förderkennzeichen: 01ER1504B
Fördersumme: 620.749 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Dirk Föll
Adresse: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Universitätsklinikum, Klinik für Pädiatrische Rheumatologie und Immunologie
Röntgenstr. 21
48149 Münster

Gegenstand des Vorhabens sind die Laboruntersuchungen. Ziel ist es, neben konventionellen Entzündungsparametern (d.h. BSG, CrP, Thrombozyten) das Entzündungsprotein S100A12 zu bestimmen. Zytokinprofile werden mit folgende Parameter erhoben: IL-1ß, IL-6, IL-8, IL-10, IL-12 und TNF-a. Außerdem werden DNA-Proben gewonnen und hinsichtlich genetischer Variationen (~1.500 verschiedene Einzelnukleotid-polymorphismen [SNPs]) untersucht. Diese schließen Zytokingene (IL-1ß, IL-6, IL-10, IL-12, IL-18, TNF-a, MIF, TGF-ß), Gene von Rezeptormolekülen und Transkriptionsfaktoren (RAGE, TLR-2, TLR-4, NOD1, NOD2, NF-kB) ein. Die spezifischen Analysen (S100 Proteine, Zytokinprofile und SNPs) werden an der Universität Münster durchgeführt. Die ELISAs für S100-Proteine sind in Münster etabliert. Die Arbeitspakete der Universität Münster umfassen konkret folgende Leistungen: 1) Überwachung des Versandes und der Lagerung der Proben; 2) Durchführung der proteomischen und genetischen Untersuchungen; 3) Eingabe der immunologischen und genetischen Daten in die Datenbank und 4) Auswertung der immunologischen und genetischen Daten (gemeinsamer Datensatz DRFZ/Münster), u.a. Genotyp-Phänotyp-Korrelationen, Suche nach prognostisch relevanten genetischen und proteomischen Parametern.