Einzelprojekt

Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum Transplantation (IFB-Tx)

Förderkennzeichen: 01EO1302
Fördersumme: 22.668.806 EUR
Förderzeitraum: 2013 - 2018
Projektleitung: Prof. Dr. Hermann Haller
Adresse: Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Die Transplantationsmedizin hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht: Immer öfter können Organe erfolgreich verpflanzt und dadurch Leben gerettet werden. Verbunden mit einer Transplantation sind allerdings auch immer die Gefahren von Komplikationen und Nebenwirkungen. Die Überlebensdauer der Transplantate ist trotz des medizinischen Fortschrittes noch unzureichend und die immunsuppressiven Medikamente belasten die Patienten beträchtlich. Mit dem Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums Transplantation (IFB-Tx) an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sollen diese aktuellen Grenzen der Transplantationsmedizin aufgebrochen werden. Ziel ist es, neue diagnostische und therapeutische Verfahren zu etablieren, die eine bessere Behandlung der Patienten ermöglichen. Gleichzeitig sollen neue Standards im Qualitätsmanagement und der integrierten Versorgung in der Transplantationsmedizin gesetzt werden. Grundlage hierfür ist die Integration aller beteiligten klinischen und wissenschaftlichen Fachrichtungen und eine stabile unabhängige Struktur des Zentrums mit funktionierenden Gremien. Die große Anzahl der an der MHH durchgeführten Transplantationen bildet dabei die Basis für die klinisch und klinisch-experimentellen Studien, die zukunftsweisende Fragestellungen der Transplantationsmedizin beantworten sollen. Darüber hinaus soll ein integriertes medizinisches Aus- und Weiterbildungsprogramm den klinischen Nachwuchskräften attraktive Karrierechancen innerhalb des Zentrums bieten.

http://www.ifb-tx.de/