Einzelprojekt

Systematischer Review und Netzwerk-Metaanalyse zu pharmakologischen und nicht-pharmakologischen Interventionen für postoperatives Delir bei älteren Patienten

Förderkennzeichen: 01KG1708
Fördersumme: 88.656 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Klaus Lieb
Adresse: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

Ein Delir ist die häufigste krankenhausassoziierte und lebensbedrohliche Komplikation bei älteren Patienten (65 Jahre oder älter) mit einer Inzidenzrate von bis zu 51% nach großen Operationen. Es erhöht die Mortalität um 11% pro 48 Stunden eines Delirs und die wirtschaftlichen Kosten um das 2,5-fache der Kosten bei Pateinten ohne Delir. Bisher hat kein systematisches Review umfassend den aktuellen Stand der Wirksamkeit von Interventionen bei postoperativem Delir bei älteren Patienten zusammengefasst oder in einer Netzwerk-Metaanalyse indirekt verglichen.