Einzelprojekt

Temperaturabhängigkeit neuronaler Verarbeitung

Förderkennzeichen: 01GQ1403
Fördersumme: 1.756.254 EUR
Förderzeitraum: 2014 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Susanne Schreiber
Adresse: Humboldt-Universität zu Berlin, Lebenswissenschaftliche Fakultät Institut für Biologie - Computational Neurophysiology
Invalidenstr. 43
10115 Berlin

Die Verarbeitung neuronaler Signale im Gehirn ist temperaturabhängig. Durch die zentrale Regulation der Körpertemperatur, wie sie in Säugetieren erfolgt, werden größere Temperaturveränderungen vermieden. Jedoch auch die Temperatur im gesunden Säugerhirn unterliegt Schwankungen über einen Bereich von mehr als zwei Grad Celsius. Noch ausgeprägter sind die Abweichungen der Hirntemperatur während pathologischer Zustände wie Fieber oder Hypothermie. Ziel dieses Projektes ist es, die Auswirkungen von Temperaturschwankungen auf neuronale Informationsverarbeitung zu untersuchen und Mechanismen zu identifizieren, mit deren Hilfe die Funktionalität von Nervensystemen robuster gegenüber Temperaturschwankungen wird. Dazu analysieren wir mit Hilfe mathematischer Modelle und elektrophysiologischer Daten in Kooperation mit experimentellen Arbeitsgruppen die Temperaturabhängigkeit einzelner Nervenzellen und ihrer Verknüpfungen in Netzwerken.