Einzelprojekt

Vergleichende Wirksamkeit von technologiebasierten Interventionen in verschiedenen Stufen der Versorgung von Menschen mit Depressionen: Ein systematisches Review (TIDECA)

Förderkennzeichen: 01KG1705
Fördersumme: 106.564 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Dr. Sarah Liebherz
Adresse: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie
Martinistr. 52
20251 Hamburg

Ziel dieses Vorhabens ist die Zusammenfassung der Evidenz zur vergleichenden Wirksamkeit von technologiebasierten Interventionen (TI) während verschiedener Phasen der Versorgung von Menschen mit unipolar depressiven Erkrankungen, aufgeteilt in folgende Teilziele: a) Untersuchung der Wirksamkeit für TI als alleinige oder ergänzende Akutbehandlung sowie als Nachsorgebehandlung, b) Untersuchung der Akzeptanz und Sicherheit von TI, c) Untersuchung möglicher Unterschiede hinsichtlich Wirksamkeit, Akzeptanz und Sicherheit zwischen den angewendeten TI, d) Identifikation möglicher Moderatoren des Behandlungserfolgs, e) Ableitung von Empfehlungen für die Anwendung von TI in der Praxis sowie f) Ableitung von Empfehlungen für die Forschung.