Einzelprojekt

BNT-Covid-19-Vaccine – Beschleunigte Entwicklung und Bereitstellung eines mRNA-basierten Covid-19-Impfstoffs (BNT162)

Förderkennzeichen: 01KI20700 und 01KI20700I
Fördersumme: 375.002.291 EUR
Förderzeitraum: 2020 - 2021
Projektleitung: Dr. Christian Miculka
Adresse: BioNTech SE
An der Goldgrube 12
55131 Mainz

BioNTech entwickelt in Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen Pfizer und der chinesischen Firma Fosun auf der Basis seiner unternehmenseigenen mRNA-Technologie einen möglichst sicheren und wirksamen Covid-19-Impfstoff (BNT162-Impfstoff). Dazu wurde bereits Anfang des Jahres 2020 das globale Entwicklungsprogram „Lightspeed" gestartet, das umfassende präklinische und klinische Studien beinhaltet. Insgesamt befinden sich vier mRNA-Impfstoffkandidaten in der klinischen Prüfung. Für einen Kandidaten wurde bereits die (beschleunigte) Zulassung bei den zuständigen Regulierungsbehörden beantragt. Parallel zur Entwicklung werden Produktionsanlagen ausgebaut, um gemeinsam mit dem Partner Pfizer bis Ende 2020 bis zu 100 Millionen Impfstoffdosen und bis Ende 2021 idealerweise mehr als 1,2 Milliarden Impfstoffdosen produzieren zu können. BioNTech plant, den Wirkstoff des Covid-19-Impfstoffes vorwiegend in den eigenen Produktionsstätten in Deutschland für die Versorgung Europas herzustellen. Zusätzliche Kapazitäten für die Herstellung des fertigen und abgefüllten Arzneimittelprodukts werden durch Kollaborationen mit Subunternehmern in Europa sichergestellt. Alle Aktivitäten haben zum Ziel, eine schnelle Versorgung mit einem wirksamen Impfstoff BNT162 sicherzustellen.