Einzelprojekt

Die Evaluation einer webbasierten Achtsamkeits- und Skillsbasierten Belastungsreduktion Anwendung für Patientinnen und Patienten mit Krebs

Förderkennzeichen: 01KG2021
Fördersumme: 556.167 EUR
Förderzeitraum: 2021 - 2022
Projektleitung: Prof. Dr. Martin Teufel
Adresse: Universität Duisburg-Essen, LVR-Klinikum-Essen, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Virchowstr. 174
45147 Essen

Viele Patientinnen und Patienten mit Krebs leiden unter schweren psychischen Belastungen. Aufgrund bestehender Barrieren erhalten nur wenige eine angemessene psychotherapeutische / psychoonkologische Unterstützung. Internetbasierte Versorgungsangebote zur Förderung der psychischen Gesundheit (E-Mental-Health-Ansätze) versuchen diese Barrieren und begrenzte Versorgungsangebote, zu überwinden. In dieser Studie wird die Wirksamkeit und Kosteneffektivität eines Online-Trainings (Make It Training: Mindfulness- and Skills-Based Distress Reduction in Oncology) wissenschaftlich untersucht. Das Online-Training soll im Vergleich mit "Optimized Treatment as Usual" (TAU-O), also einer optimierten Standardbehandlung untersucht werden. Im Rahmen von TAU-O erhalten die Teilnehmenden die gegenwärtig gebräuchliche Versorgung sowie zusätzlich psychoedukative Informationsmaterialien zur Krankheitsbewältigung. Es wird vermutet, dass die Online-Intervention Make It Training dem TAU-O in Bezug auf die Reduktion der psychischen Belastung sowie auf die Steigerung der Selbstwirksamkeit, der Achtsamkeit und der Lebensqualität von Krebserkrankten überlegen sein wird. In die Studie werden Patientinnen und Patienten eingeschlossen, die in den letzten zwölf Monaten eine Krebsdiagnose erhielten, kurativ behandelt werden (d. h. eine komplette Heilung das Behandlungsziel ist), 18-65 Jahre alt sind, eine informierte Einwilligung gaben und seit mindestens vier Wochen einen hohen Leidensdruck verspüren. Die Patientinnen und Patienten werden zufällig einer der Gruppen (Make It Training vs. TAU-O) zugeteilt. Die Studie soll einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der psychoonkologischen Versorgung leisten sowie einen dringend benötigten Wirksamkeitsnachweis für eine psychoonkologische E-Mental-Health- Versorgung liefern. Diese Studie ist von hoher klinischer Relevanz, da zukünftig eine große Patientenzahl von einem wirksamen psychoonkologischen E-Mental-Health-Ansatz nachhaltig profitieren könnte.

Die Studie ist im Register „Deutsches Register Klinischer Studien“ (DRKS) unter der Registernummer DRKS00025213 registriert.