Fördermaßnahme

JPI HDHL INTIMIC

Veröffentlichung der Bekanntmachung: 2017
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Gesamte Fördersumme: bis zu 2 Mio. Euro
Anzahl der Projekte: 11 transnationale Verbünde, davon 5 mit BMBF-Beteiligung (insgesamt 7 Zuwendungen)

Im Darm ist natürlicherweise eine Vielzahl verschiedener Mikroorganismen angesiedelt. Diese Besiedlung ist bei jedem Menschen einzigartig und wird durch Faktoren wie Ernährung, Lebensstil, Medikamente oder Krankheiten beeinflusst. In den letzten Jahren haben immer mehr Studien gezeigt, dass dieses sogenannte Darm-Mikrobiom eine wichtige Rolle für die Gesundheit bzw. die Entstehung von Krankheiten spielt, wie zum Beispiel bei Adipositas, Diabetes oder Krebs. Die zugrunde liegenden Mechanismen sind aber noch weitgehend unbekannt.

Ziel der transnationalen Fördermaßnahme „Förderung von Forschungsprojekten zum Zusammenhang von intestinalem Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit “ ist es daher aufzuklären, auf welche Weise das Darm-Mikrobiom durch Ernährung beeinflusst wird und wie sich diese Veränderungen auf die Gesundheit und die Entwicklung chronischer Krankheiten auswirken. Die Fördermaßnahme ist eingebettet in die gemeinsame Programminitiative „Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben“ (JPI HDHL). In dieser arbeiten EU-Mitgliedsstaaten und assoziierte Staaten zusammen, um den aktuellen Herausforderungen im Bereich Ernährung, körperliche Aktivität und Gesundheit durch länderübergreifende Zusammenarbeit zu begegnen.