Einzelprojekt

Transdiagnostische psychopathologische Merkmale, Risikofaktoren und Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen psychischen Störungen

Förderkennzeichen: 01GL1902
Fördersumme: 428.289 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2022
Projektleitung: Dr. Anja Görtz-Dorten
Adresse: Universität zu Köln, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
Robert-Koch-Str. 10
50931 Köln

In dem geplanten Querschnittsprojekt werden über sieben Verbünde der Fördermaßnahme "Gesund - ein Leben lang: Kinder- und Jugendgesundheit" hinweg Daten zu psychopathologischen Merkmalen, Risikofaktoren und Lebensqualität bei Kindern mit verschiedenen psychischen Störungen analysiert. Ziel ist es, durch die Datenanalysen aus den verschiedenen Stichproben eine "dimensionale" Beschreibung und Klassifikation psychischer Störungen zu etablieren, die über die bisherige kategoriale Diagnostik hinausgeht. Zusätzlich sollen über die verschiedenen Störungsgruppen hinweg Unterschiede hinsichtlich psychopathologischer Merkmale, Risikofaktoren und Lebensqualität / Funktionsniveau bei psychischen Störungen überprüft und Strukturgleichungsmodelle über den Zusammenhang dieser Risikofaktoren mit psychopathologischen Merkmalen und Lebensqualität / Funktionsniveau entwickelt werden. Damit trägt das Projekt zur Optimierung der Diagnostik und Versorgung im Bereich der Kinder- und Jugendgesundheit bei. Es leistet einen Beitrag zur Entwicklung einer neuen internationalen Klassifikation psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen.