Teilprojekt eines Verbundes

Multi-spezies und multi-level Daten Ressource (TP1) und Bioinformatische Ansätze zur Generierung von gemeinsamen Signalwegen kardialer Erkrankungen

Förderkennzeichen: 01ZX1708C
Fördersumme: 107.747 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Jun.-Prof. Dr. Steffen Just
Adresse: Universität Ulm, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum, Klinik für Innere Medizin II, AG Molekulare Kardiologie
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

Teilprojekt 1 des coNfirm Konsortiums nutzt die Daten und Expertise aus drei e:Med Juniorverbünden, welche die verschiedenen Zielerkrankungen umfassen: Herzinsuffizienz (HF) (SYMBOL-HF), Ischämische Herzinsuffizienz nach Myokardschädigung und Analyse von Heilung (Myokardinfarkt Modell) (DeCaRe) und Vorhofflimmern (symAtrial). Bereits vorhandene omics und experimentelle Daten sowie dazugehörige Metainformationen werden in Teilprojekt 1 für den Datenaustausch zwischen den coNfirm Partnern vorbereitet und nachfolgend die in Teilprojekt 2 identifizierten Signalwege validiert. Hierfür wird eine "Validierungsplattform" zwischen den Partnern aufgebaut, um eine effiziente und translationale Validierung von Tiermodellen bis ins humane System zu ermöglichen. Teilprojekt 2 des coNfirm Konsortiums umfasst die Identifizierung und bioinformatische Konstruktion von gemeinsamen und distinkten Signalwegen, welche die verschiedenen kardiovaskulären Erkrankungen (Herzinsuffizient, Myokardinfarkt, Vorhofflimmern) abbilden. Hierfür werden die zur Verfügung stehenden humanen und experimentellen Daten des Konsortiums genutzt.