Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekt 1, Bremen

Förderkennzeichen: 01EC1405B
Fördersumme: 314.526 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2018
Projektleitung: PD Dr. Falk Hoffmann
Adresse: Universität Bremen, Zentrum für Sozialpolitik
Mary-Somerville-Str. 5
28359 Bremen

Das Ziel des Verbundes ist es, neue und grundlegende Erkenntnisse über die Versorgungssituation, die Krankheitslast und die Kosten der Behandlung von Personen mit drei wichtigen muskuloskelettalen Erkrankungen zur gewinnen. Diese sind die beiden entzündlich-rheumatischen Krankheitsbilder rheumatoide Arthritis (RA) und ankylosierende Spondylitis (AS) sowie die auf degenerative Veränderungen zurück gehenden Arthrosen der Hüft- oder Kniegelenke. Während durch verschiedene Register und Kohortenstudien gute Kenntnisse über die Versorgungssituation von rheumatologisch betreuten Patienten vorhanden sind, ist sehr wenig darüber bekannt, wie Betroffene heute versorgt werden, die sich in ausschließlich hausärztlicher oder nicht spezialisierter Versorgung befinden. Von besonderem Interesse ist, ob es Versorgungsunterschiede in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht, Wohnregion oder sozialem Status gibt. Das Zentrum für Sozialpolitik wird für jede Krankheitsgruppe Stichproben von Versicherten im Umfang von 4.000 bis 6.000 Personen ziehen, für die in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Quartalen die entsprechenden Diagnosen dokumentiert sind. Arbeitspaket (AP) 1: Stichprobenziehung aus den Daten der BARMER GEK (Leiter TP 1); AP 6: Zusammenführung der Datensätze (Leiter TP 1); AP 7: Datenanalyse und Publikation (Leiter TP 1 und 3 in Zusammenarbeit mit allen TP-Leitern).