Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekt Hochschule Reutlingen

Förderkennzeichen: 01EC1406C
Fördersumme: 196.200 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Günter Lorenz
Adresse: Hochschule Reutlingen
Alteburgstr. 150
72762 Reutlingen

In diesem Teilprojekt soll ein Biomaterial auf Polyurethanbasis identifiziert werden, welches als Implantatwerkstoff für den Kniespacer verwendet werden kann. Ausgangspunkt ist ein bereits bekanntes Biomaterial, welches bei der Fertigung einer neuartigen Herzklappe entwickelt wurde. Dieses Material wird nun in seinen Eigenschaften an die neue Umgebung und Funktion eines Gelenkspaltimplantates angepasst. Dies soll durch Modifizierung des Materials erreicht werden, indem die Wasseraufnahme minimiert wird. Die reduzierte Wasseraufnahme erhöht die Langzeitstabilität bei hoher dynamischer Belastung. Dieses Material wird als Kernmaterial eines zweischichtig aufgebauten Implantates eingesetzt. Im ersten Schritt werden systematische Untersuchungen zu Modifizierung des Ausgangspolyurethans durchgeführt. Hierzu werden Diisocyanate und Makrodiole aus denen das Polyurethan aufgebaut ist, variiert. Die Materialvariationen werden dabei im Labormaßstab hergestellt und einem Screening unterzogen. Hierbei wird die Stabilität des Materials gegenüber Oxidation und Hydrolyse sowie die mechanischen Eigenschaften der Materialien als Parameter herangezogen. Das Material, das bei diesen Versuchen die besten Eigenschaften zeigt, wird einem in vitro-Degradationstest in Anlehnung an die ISO 10993 Teil 13 unterzogen. Mittels reaktiver Extrusion wird das Material in größeren Mengen hergestellt und einem Reinigungsprozess unterzogen.