Fördermaßnahme

Kompetenzcluster Ernährungsforschung

Veröffentlichung der Bekanntmachung: 2013
Förderzeitraum: 2015 - 2021
Gesamte Fördersumme: bis zu 56 Mio. Euro
Anzahl der Projekte: Vier Kompetenzcluster mit insgesamt 24 Zuwendungsempfängern sowie vier Nachwuchsgruppen (eine pro Kompetenzcluster)

Mit dem Förderinstrument „Kompetenzcluster“ will das BMBF die relevanten Kompetenzen von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft in ausgewählten Regionen bündeln. Ziel der Kompetenzcluster ist, die Kenntnisse über das Zusammenspiel Mensch-Ernährung zu vertiefen und alltagstaugliche Strategien für eine gesündere Ernährung sowie gesundheitsförderliche Lebensmittel zu entwickeln. Um die Lösungs- und Anwendungsorientierung der Forschung in den Clustern zu stärken, wird besonderer Wert auf die Einbindung der Ernährungswirtschaft und eine interdisziplinäre Bearbeitung der Projekte, z. B. zusammen mit der Informatik oder Geistes- und Sozialwissenschaften gelegt. Neue Forschungsergebnisse und Technologien sollen rascher in die Praxis gelangen. Darüber hinaus sollen die Cluster übergreifende Aktivitäten entwickeln, die zu einem nachhaltigen Zusammenhalt der Strukturen beitragen und insbesondere dem wissenschaftlichen Nachwuchs Perspektiven eröffnen. Damit soll die Ernährungsforschung in Deutschland strukturell gestärkt und ihre interdisziplinäre Ausrichtung und internationale Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden.