Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekt A Koordination, Entwicklung und Wirksamkeitsstudie

Förderkennzeichen: 01GL1719A
Fördersumme: 874.798 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Sabine Löber
Adresse: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie
Markusplatz 3
96047 Bamberg

Übergewicht und Adipositas zählen zu den größten Gesundheitsproblemen weltweit. Präventions- und Behandlungsangebote, die auf eine Gewichtsreduzierung abzielen, zeigen häufig jedoch unbefriedigende langfristige Ergebnisse. Eine mögliche Erklärung dafür könnte sein, dass in den Angeboten Geschlechtsunterschiede nicht ausreichend berücksichtigt werden. Ziel des Vorhabens ist es, die Effektivität herkömmlicher Gewichtsreduktionsprogramme durch die Entwicklung einer individuellen geschlechtssensiblen Intervention, die auf psychologische Bedingungsfaktoren fokussiert, zu erhöhen. Arbeitspakete nur in Bamberg: Vorhabenziel des im Bamberger Studienzentrum angesiedelten ersten Studienabschnitts ist die Entwicklung der individuell geschlechtssensibel zugeschnittenen Intervention, die als Zusatzintervention an bestehende Gewichtsregulationsprogramme angeknüpft werden kann. Um Anwendbarkeit und Verbreitung dieser Intervention zu erhöhen, soll die Intervention als Smartphone-basierte Anwendung entwickelt werden. In gemeinsamen Arbeitspaketen wird das Bamberger Studienzentrum zusammen mit dem Bochumer Studienzentrum die entwickelte Smartphone-App im Versorgungsalltag hinsichtlich ihrer Wirksamkeit testen und geschlechtsbezogene therapeutische Wirkfaktoren untersuchen.