Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekte 1B, 1E und Biometrie

Förderkennzeichen: 01GL1752D
Fördersumme: 716.464 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2021
Projektleitung: Dr. Imad Maatouk
Adresse: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg

Ziel der in Heidelberg durchgeführten Teilprojekte ist es, zwei zentrale Problemfelder zu bearbeiten, die eine Gefährdung der seelischen Gesundheit am Arbeitsplatz Krankenhaus bedingen. Des Weiteren wird die statistische Planung und Auswertung innerhalb des gesamten Verbundes durch das Institut für Medizinische Biometrie und Informatik in Heidelberg durchgeführt. In den ersten beiden Jahren (Phase I) werden die Interventionsbausteine "Wege aus krankmachenden Zwickmühlen - Dilemmakompetenz für mittlere Führungskräfte im Gesundheitswesen" und "Gesund Altern im Pflegeberuf (GAP)" entwickelt und im Rahmen von Pilotstudien evaluiert. Der Baustein zum gesunden Altern im Pflegeberuf hat als übergeordnetes Ziel, ein längeres Verbleiben im Pflegeberuf zu bewirken. Folgende Ziele werden verfolgt: Verbesserung des Wohlbefindens, Modifikation von Altersstereotypen, Förderung des Verbleibens im Pflegeberuf. Der Baustein zur Förderung der Dilemmakompetenz soll es mittleren Führungskräften ermöglichen, die Fähigkeit, unvermeidliche Konflikte zu reflektieren, eigene Standpunkte zu klären und tragbare Lösungen auszuhandeln. Die Auswirkung des Trainings auf Gesundheitsmaße wird evaluiert. Im 3. und 4. Jahr (Phase II) werden die Interventionsbausteine im Rahmen einer clusterrandomisierten Studie in Kombination mit anderen im Verbund entwickelten Bausteinen evaluiert.