Teilprojekt eines Verbundes

Standardisierte Charakterisierung von GMP-gerechten iPS-Zellen

Förderkennzeichen: 01EK1610D
Fördersumme: 402.097 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Sebastian Diecke
Adresse: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
Robert-Rössle-Str. 10
13125 Berlin

Um induzierte pluripotente Stammzellen (iPS) als Ausgangsmaterial für Zelltherapeutika einsetzen zu können, ist es essentiell, die Charakteristika dieser iPS-Zellen zu definieren und zu bestimmen. In diesem Projekt sollen die Methoden zur Charakterisierung von iPS-Zellen in Abstimmung mit Experten in Deutschland (PluriCore) ausgewählt und zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut evaluiert werden. Protokolle dafür sollen etabliert und standardisiert werden. Schließlich sollen die Methoden angewendet werden, a) um Faktoren zu identifizieren, die die Qualität der iPS-Zellen beeinflussen, b) um die im Konsortiumprojekt hergestellten GMP-gerechten iPS-Zellen näher zu charakterisieren.