Teilprojekt eines Verbundes

Implementation in die Routineversorgung durch Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Förderkennzeichen: 01KR1804A
Fördersumme: 1.019.219 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2024
Projektleitung: PD Dr. Regina Steil
Adresse: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, FB 05 Psychologie und Sportwissenschaften, Institut für Psychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt

Der Verbund hat das Ziel, empirisch gestützte Behandlungsansätze, sogenannte traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie, für Kinder und Jugendliche als Opfer von Missbrauch und Vernachlässigung im deutschen Versorgungssystem zu implementieren und zu verbreiten. In diesem Vorhaben werden zwei Teilprojekte bearbeitet. Das erste widmet sich der Implementierung der Therapie bei approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Dazu werden 58 Psychotherapeuten entsprechend trainiert. Jeder Psychotherapeut behandelt jeweils fünf Kinder oder Jugendliche, die nach dem Erleben von Kindesmissbrauch oder Vernachlässigung unter einer posttraumatischen Symptomatik leiden. Zufällig werden die Therapeuten einer von zwei Supervisionsbedingungen zugeteilt. Das zweite Teilprojekt stellt die Basis für die internetbasierte Datensammlung und die Datenanalyse bereit.