Verbund

MiTyrAge

Mitochondrien gelten als zentrale Regulationseinheiten des Stoffwechsels und spielen eine bedeutsame Rolle bei Alterungsprozessen. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass die Funktionsfähigkeit der Mitochondrien durch bestimmte Nährstoffe beeinflusst werden kann. Die genauen Prozesse und ihr Zusammenhang zu Mechanismen der Alterung sind jedoch noch nicht geklärt. Der Verbund „MiTyrAge“ erforscht im Konkreten, ob spezifische Nährstoffkomponenten, sogenannte Polyphenole, alterungsbedingte kognitive Einbußen sowie den Verfall von Nervenzellen aufhalten können. Polyphenole sind Bestandteil von Früchten und verschiedenen Gemüsesorten. Die Verbundteilnehmer fokussieren hierbei auf die genauen Mechanismen, wie Polyphenole zentralnervöse Prozesse beeinflussen und ob sie die Funktionalität von Mitochondrien gezielt verändern können. Es kommt ein breiter Ansatz verschiedener Methoden zum Einsatz, der von tierexperimentellen Untersuchungen bis zu Daten aus Probandenkohorten reicht. Ziel der Verbundarbeiten ist es, einen neuen biologischen Mechanismus aufzuklären, der bei Erfolg einen bedeutsamen Ansatzpunkt für ernährungsbasierte Präventionsstrategien und ggf. für klinische Anwendungen darstellen und altersbedingten kognitiven Einbußen wirksam entgegenwirken könnte.

Teilprojekte

Teilprojekt IUF

Förderkennzeichen: 01EA1603
Gesamte Fördersumme: 248.701 EUR
Förderzeitraum: 2016 - 2019
Projektleitung: Dr. Tamara Schikowski
Adresse: IUF - Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gGmbH
Auf dem Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Teilprojekt IUF

Das Teilvorhaben des IUF Düsseldorf untersucht die Zusammenhänge zwischen Ernährungsfaktoren, kognitiven Fähigkeiten und genetischen Markern am Menschen. Darüber sollen Nährstoffkomponenten identifiziert werden, die altersabhängige neuronale Veränderungen beeinflussen können. Mit Hilfe von in vitro-Studien sollen die zugrundeliegenden molekularen Mechanismen erforscht werden und desweiteren sollen die Effekte von bestimmten Nährstoffkomponenten auf neuronales Verhalten und neurodegenerative Merkmale in einem Mausmodell untersucht werden.

Teilprojekt Uni Düsseldorf

Förderkennzeichen: 01EA1602
Gesamte Fördersumme: 277.752 EUR
Förderzeitraum: 2016 - 2019
Projektleitung: Dr. Natascia Ventura
Adresse: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Teilprojekt Uni Düsseldorf

Das Teilvorhaben der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf führt an einem Modellorganismus (C. elegans) neuronale Studien durch, und testet, ob ein altersbedingter Verfall von Nervenzellen durch bestimmte Nährstoffe verzögert werden kann. Darüber hinaus sollen die zugrundeliegenden molekularen Mechanismen identifziert werden.