Teilprojekt eines Verbundes

Begleitforschung

Förderkennzeichen: 01EK1507C
Fördersumme: 863.400 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2019
Projektleitung: Univ.-Prof. Hinrich Abken
Adresse: Universität zu Köln, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum, Klinik I für Innere Medizin
Kerpener Str. 62
50937 Köln

Ziel des UKK ist die Untersuchung des in vivo-Verhaltens von CD20-CAR-transduzierten T-Zellen in Mausmodellen und darüber hinaus auch im Patienten, um die therapeutischen Effekte besser zu verstehen und weiter zu optimieren. Zu diesem Zweck sollen zunächst in AP1 die präklinischen in vitro und in vivo-Daten generiert werden, die den Behörden für die Genehmigung der klinischen Studie vorgelegt werden müssen. Anschließend soll die klinische Studie beginnen, in deren Verlauf 15 Melanompatienten behandelt werden (AP3). Das UKK stellt den Leiter der klinischen Prüfung (Coordinating Investigator) und koordiniert die Begleitforschung (AP4) zur Untersuchung des in vivo Verhaltens von CD20CAR-transduzierten T-Zellen zum einen in Mausmodellen und darüber hinaus auch im Patienten, um die therapeutischen Effekte besser zu verstehen. Dazu werden vor Beginn der Studie geeignete Monitoring-Assays entwickelt und anschließend Proben sowohl aus der Maus als auch aus Patienten analysiert, um neue Erkenntnisse über die biologischen Eigenschaften von CAR T-Zellen, ihre Kinetik, Pharmakologie und mögliche Nebenwirkungen sowie die in vivo Immunreaktion zu gewinnen.