Teilprojekt eines Verbundes

Evaluierung der diagnostischen Güte des Tests zur Messung des individuellen Therapieansprechens von akuten lymphoblastischen Leukämien

Förderkennzeichen: 01EK1508A
Fördersumme: 693.221 EUR
Förderzeitraum: 2015 - 2021
Projektleitung: Dr. Cornelia Eckert
Adresse: Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum, Klinik für Pädiatrie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Die Ziele des Vorhabens sind die intensive Beratung bezüglich der Anforderungen und Durchführbarkeit der technischen Komponenten sowie der Nachweis der verbesserten Präzision von IRMA-4-ALL in einer diagnostischen Studie. Übergeordnet wird die Charité im Arbeitspaket (AP) 1 das Projektmanagement und die Koordination des Konsortiums in der Diagnostische Studie (AP7) übernehmen. Die Funktion des gesamten IRMA-4-ALL Verfahrens wird im AP6 durch den Einsatzes in einer Pilotkohorte überprüft. Die Präzision des IRMA-4-ALL Systems wird abschließend in einer von der Charité durchgeführten Diagnostischen Studie bestimmt (AP7). Das Zusammenstellen und Vorbereiten aller Proben sowie die Bereitstellung der genomischen Marker-Sequenzen zur Messung des Ansprechens auf die Therapie für jeden Patienten der Pilotkohorte (n=20) des Funktionstests des IRMA-4-ALL Systems und der Kohorte (n=282) für die Diagnostische Studie wird im AP5 während der Testoptimierungsphase realisiert.