Teilprojekt eines Verbundes

Genetik

Förderkennzeichen: 01KI20172A
Fördersumme: 444.346 EUR
Förderzeitraum: 2020 - 2021
Projektleitung: Prof. Thomas Gramberg
Adresse: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Universitätsklinikum, Institut für Klinische und Molekulare Virologie
Schloßgarten 4
91054 Erlangen

Ziel der Arbeiten ist die Identifizierung und Charakterisierung von SARS-CoV-2 Proteinen, die der Erkennung und der Kontrolle der viralen Infektion durch das angeborene Immunsystem entgegenwirken. Hierzu sollen vielversprechende, aus anderen Coronaviren bekannte immun-modulatorische Faktoren in SARS-CoV-2 untersucht werden. In Infektionsversuchen mit rekombinanten SARS-CoV-2 Viren, denen diese Faktoren fehlen, soll deren Einfluss auf die virale Replikation und die Evasion intrinsischer Immunsensoren in Zellkultur und in transgenen huACE-2 Mäusen untersucht werden. Die hier gewonnen Erkenntnisse liefern neue Angriffspunkte für antivirale Wirkstoffe, welche eine verbesserte Immunkontrolle von SARS-CoV-2 in Patienten ermöglichen können. Sie bilden die Grundlage zur Herstellung attenuierter Viren, welche durch die intrinsische Immunsensoren erkannte werden und somit zur Entwicklung von Impfstoffen genutzt werden können.