Verbund

INTIMIC-KP - Europäische Wissensplattform für Ernährung, Darm-Mikrobiom und Gesundheit

Die Mikrobiom-Forschung hat in den letzten Jahren wichtige Einblicke in die Zusammensetzung des Darm-Mikrobioms geliefert und mögliche Zusammenhänge mit ernährungsbedingten Erkrankungen identifiziert. Dass Ernährungsfaktoren das Risiko chronischer Erkrankungen beeinflussen, ist bekannt. Doch ob und wie sie auch die Zusammensetzung und die Funktionen des Darm-Mikrobioms modulieren, darüber sind die Kenntnisse bisher aufgrund mangelnder Vergleichbarkeit sehr begrenzt.

Ziel der transnationalen Fördermaßnahme „Förderung einer europäischen Wissensplattform für Ernährung, Darm-Mikrobiom und Gesundheit“ ist der Aufbau einer interdisziplinären Wissensplattform. Sie soll die verfügbaren Informationen aus der Mikrobiom-Forschung in den Bereichen Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit zusammentragen und der wissenschaftlichen Gemeinschaft zugänglich machen. Die Fördermaßnahme ist eingebettet in die gemeinsame europäische Programminitiative „Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben“ (JPI HDHL). Durch länderübergreifende Zusammenarbeit werden darin die aktuellen Herausforderungen im Bereich Ernährung, körperliche Aktivität und Gesundheit bearbeitet.

In der Wissensplattform arbeiten 52 Arbeitsgruppen aus neun europäischen Partnerstaaten unter einer niederländisch-deutschen Koordination zusammen. Die Einflüsse des Mikrobioms auf die Gesundheit in der frühen Kindheit, während des Alterns und bei subklinischen und klinisch manifesten Erkrankungen bilden den inhaltlichen Schwerpunkt der Wissensplattform.

Teilprojekte

Analyse von Ernährung und Mikrobiom bei Erwachsenen

Förderkennzeichen: 01EA1906A
Gesamte Fördersumme: 192.690 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Matthias Laudes
Adresse: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Innere Medizin I mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Hepatologie, Pneumologie, u.a.
Arnold-Heller-Str. 3
24105 Kiel

Analyse von Ernährung und Mikrobiom bei Erwachsenen

Das übergeordnete Ziel der Wissensplattform (Knowledge Platform, KP) besteht darin, Studien zu Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit zu fördern, indem verfügbare Informationen auf dem Gebiet der Mikrobiomforschung in den Bereichen Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit umfassend zusammengetragen werden, einschließlich anderer Disziplinen (z. B. Lebensmittelwissenschaft, Metabolomik, Physiologie, Gastroenterologie), die im Kontext der Mikrobiomforschung relevant sind. Beteiligte Wissenschaftler der KP identifizierten im Vorfeld als dringende Forschungsbereiche die Rolle des Mikrobioms in der frühen Kindheit, während des Alterns und bei subklinischen und klinisch manifesten Erkrankungen. Ziel ist es, diese Informationen für die wissenschaftliche Gemeinschaft auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar (FAIR) zu machen und verschiedene Interessengruppen zu verknüpfen und ihnen detaillierte Informationen zukommen zu lassen. Letztendlich könnte dieser KP einen Kristallisationspunkt für die Entwicklung einer zukünftigen Forschungsinfrastruktur für biomedizinische Wissenschaften bilden, die FAIRified-Studien mit relevanten Informationen zu Ernährung, Gesundheit und Mikrobiom fördern wird, um die Auswirkungen der Mikrobiomforschung auf die menschliche Gesundheit zu erhöhen. Diese Infrastruktur wird öffentlich zugänglich gemacht, um die Vernetzung zu stärken und relevante Informationen für die Interessengruppen und die breite Öffentlichkeit bereitzustellen. Die INTIMIC-KP ist eine Maßnahme der JPI HDHL ("a healthy diet for a healthy life"). An der europäischen Plattform sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt.

Datensammlung Humane Assoziationsstudien

Förderkennzeichen: 01EA1906B
Gesamte Fördersumme: 157.793 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Tobias Pischon
Adresse: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft, Arbeitsgruppe Molekulare Epidemiologie
Robert-Rössle-Str. 10
13125 Berlin

Datensammlung Humane Assoziationsstudien

Studien legen nahe, dass das Darmmikrobiom das Risiko für verschiedene chronische Krankheiten moduliert, wie Typ-2-Diabetes, Allergien, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Darmkrebs (CRC). Ernährungsfaktoren stehen im Zusammenhang mit dem Risiko chronischer Krankheiten und es wird angenommen, dass sie Zusammensetzung und Funktion des Darmmikrobioms modulieren können. Detaillierte Kenntnisse über die Beziehung zwischen Ernährung, Mikrobiom und chronischem Krankheitsrisiko sind jedoch noch begrenzt. Übergreifendes Ziel der europäischen Wissensplattform für Ernährung, Darm-Mikrobiom und Gesundheit ist es, Studien zu Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit zu fördern, indem verfügbare Informationen aus dem Bereich der Mikrobiomforschung in den Bereichen Ernährung, Lebensmittel und Gesundheit umfassend zusammengetragen werden. Dabei werden auch andere Disziplinen (z. B. Lebensmittelwissenschaft, Metabolomik) einbezogen, die im Kontext der Mikrobiomforschung relevant sind. Ziel ist es, diese Informationen für die wissenschaftliche Gemeinschaft auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar zu machen sowie Interessengruppen zu vernetzen. Durch diese Bemühungen entsteht ein Netzwerk transnationaler und multidisziplinärer Zusammenarbeit, das die Wirkung der Mikrobiomforschung auf die menschliche Gesundheit weiterentwickelt und verstärkt. Als dringende Forschungsbereiche in dieser Wissensplattform wurden die Rollen des Mikrobioms in der frühen Kindheit, während des Alterns und bei subklinischen und klinisch manifesten Erkrankungen identifiziert. Die Wissensplattform ist eine Maßnahme der JPI HDHL ("a healthy diet for a healthy life"). An der europäischen Plattform sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt. Die Wissensplattform ist eine Maßnahme der JPI HDHL ("a healthy diet for a healing life). An der europäischen Plattform sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt.

Inventar für Modell-Organismen

Förderkennzeichen: 01EA1906C
Gesamte Fördersumme: 75.034 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Christian Trautwein
Adresse: Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Fakultät 10 - Medizin und Universitätsklinikum, Med. Klinik III, Gastroenterologie, Stoffwechselkrankheiten und Internistische Intensivmedizin
Pauwelsstr. 30
52074 Aachen

Inventar für Modell-Organismen

Das übergeordnete Ziel der INTIMIC-Wissensplattform (Knowledge Platform, KP) besteht darin, Studien zu Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit zu fördern, indem verfügbare Informationen auf dem Gebiet der Mikrobiomforschung in den Bereichen Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit umfassend zusammengetragen werden, einschließlich anderer Disziplinen (z. B. Lebensmittelwissenschaft, Metabolomik, Physiologie, Gastroenterologie), die im Kontext der Mikrobiomforschung relevant sind. Beteiligte Wissenschaftler der KP identifizierten im Vorfeld als dringende Forschungsbereiche die Rolle des Mikrobioms in der frühen Kindheit, während des Alterns und bei subklinischen und klinisch manifesten Erkrankungen. Ziel ist es, diese Informationen für die wissenschaftliche Gemeinschaft auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar (FAIR) zu machen und verschiedene Interessengruppen zu verknüpfen und ihnen detaillierte Informationen zukommen zu lassen. Letztendlich könnte dieser KP einen Kristallisationspunkt für die Entwicklung einer zukünftigen Forschungsinfrastruktur für biomedizinische Wissenschaften bilden, die FAIRified-Studien mit relevanten Informationen zu Ernährung, Gesundheit und Mikrobiom fördern wird, um die Auswirkungen der Mikrobiomforschung auf die menschliche Gesundheit zu erhöhen. Diese Infrastruktur wird öffentlich zugänglich gemacht, um die Vernetzung zu stärken und relevante Informationen für die Interessengruppen und die breite Öffentlichkeit bereitzustellen. Die INTIMIC-KP ist eine Maßnahme der JPI HDHL ("a healthy diet for a healthy life"). An der europäischen Plattform sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt.

Integration DONALD-Studie

Förderkennzeichen: 01EA1906D
Gesamte Fördersumme: 29.715 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Ute Nöthlings
Adresse: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Landwirtschaftliche Fakultät, Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Endenicher Allee 11-13
53115 Bonn

Integration DONALD-Studie

Ziel des Vorhabens ist der Aufbau einer europäischen Wissensplattform für Ernährung, Darm-Mikrobiom und Gesundheit ("Knowledge Platform on Food, Diet, Intestinal Microbiomics and Human Health") im Rahmen der gemeinsamen Programminitiative "Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben" (JPI HDHL). Das übergeordnete Ziel der Wissensplattform (Knowledge Platform, KP) besteht darin, Studien zu Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit zu fördern, indem verfügbare Informationen auf dem Gebiet der Mikrobiomforschung in den Bereichen Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit umfassend zusammengetragen werden, einschließlich anderer Disziplinen (z. B. Lebensmittelwissenschaft, Metabolomik, Physiologie, Gastroenterologie), die im Kontext der Mikrobiomforschung relevant sind. Beteiligte Wissenschaftler der KP identifizierten im Vorfeld als dringende Forschungsbereiche die Rolle des Mikrobioms in der frühen Kindheit, während des Alterns und bei subklinischen und klinisch manifesten Erkrankungen. Ziel ist es, diese Informationen für die wissenschaftliche Gemeinschaft auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar (FAIR) zu machen und verschiedene Interessengruppen zu verknüpfen und ihnen detaillierte Informationen zukommen zu lassen. Letztendlich könnte diese KP einen Kristallisationspunkt für die Entwicklung einer zukünftigen Forschungsinfrastruktur für biomedizinische Wissenschaften bilden, die FAIRified-Studien mit relevanten Informationen zu Ernährung, Gesundheit und Mikrobiom fördern wird, um die Auswirkungen der Mikrobiomforschung auf die menschliche Gesundheit zu erhöhen. Diese Infrastruktur wird öffentlich zugänglich gemacht, um die Vernetzung zu stärken und relevante Informationen für die Interessengruppen und die breite Öffentlichkeit bereitzustellen. An dem Aufbau der Wissensplattform sind 52 europäische Partner aus 9 europäischen Ländern beteiligt. Sie ist eine Maßnahme der JPI HDHL ("a healing diet for a healthy life").

Vergleichbarkeit und Standardisierung von Mikrobiom-Analysen

Förderkennzeichen: 01EA1906E
Gesamte Fördersumme: 93.362 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Dr. André Gessner
Adresse: Universität Regensburg, Medizinische Fakultät, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg

Vergleichbarkeit und Standardisierung von Mikrobiom-Analysen

Ein zentraler Aspekt der INTIMIC-Wissensplattform ist die Standardisierung und Harmonisierung von Mikrobiom-Analysen, die eine zentrale Bedeutung für die Vergleichbarkeit von klinischen Studien und der wissenschaftlicher Grundlagenforschung darstellt. Der erfolgreiche Transfer von Erkenntnissen der Grundlagenforschung zur medizinisch-therapeutsichen Anwendung im Bereich der Mikrobiom-Forschung wird durch äußere Einflussfaktoren (z. B. Ernährung, Medikation) aber auch methodisch versursachten Veränderungen während der Mikrobiom-Analytik erschwert. Die möglichst exakte Kenntnis und Überprüfbarkeit dieser Einflussfaktoren ist deshalb ebenso wie die präzise Erfassung von multi-integrativen Daten Voraussetzung zur Durchführung einer standardisierten Analyse. Ziel des Arbeitspakets AP2 ist deshalb die Erarbeitung von Richtlinien zur Mikrobiom-Analytik, die sich insbesondere aus der systematischen Erfassung der von den Mitgliedern der Wissensplatform etablierten Protokolle und Standardverfahrensanweisungen (SOPs) zur Mikrobiom-Analytik ableiten lassen. Die gesammelten SOPs werden den Mitgliedern kommentiert zur Verfügung gestellt. In Zusammenarbeit mit den AP-Mitgliedern wird daraus ein Konzept zur Durchführung von internationalen Laborvergleichen erarbeitet um die relevanten methodischen Aspekte möglichst exakt zu erfassen. Ebenso werden Methoden zur Integration von multi-omics Datensätzen mit methodischen und medizinischen Metadaten evaluiert. Die INTIMIC-KP ist eine Maßnahme der JPI-HDHL ("a healthy diet for a healthy life"). An der europäischen Plattform sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt.

Teilprojekt Gnotobiologie

Förderkennzeichen: 01EA1906F
Gesamte Fördersumme: 98.933 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Dr. Marijana Basic
Adresse: Medizinische Hochschule Hannover, Institut für Versuchstierkunde und Zentrales Tierlaboratorium
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Teilprojekt Gnotobiologie

Gnotobiotische und keimfreie Tiermodelle stellen einen wesentlichen Bestandteil zur Untersuchung der Funktion und des Einflusses von Darmmikroben unter homöostatischen oder pathologischen Bedingungen dar. Die gezielte Analyse der Mikrobiota-Wirt-Wechselwirkungen gibt Aufschluss über wichtige genetische, mikrobielle und umweltbedingte Faktoren, die zur Entwicklung von pathologischen Veränderungen in diesen Modellen führen. Insbesondere für die Entwicklung neuer Therapieansätze sind diese Erkenntnisse von großer Bedeutung. Die Mitarbeiter des Instituts für Versuchstierkunde verfügen über umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Gnotobiologie, einschließlich der Generierung und Haltung von keimfreien Tiermodellen, der hygienischen Überwachung und Kultivierung definierter Bakterien sowie der Durchführung gnotobiotischer Experimente. Im Rahmen der Wissensplattform JPI HDHL-INTIMIC werden diese Fachkenntnisse auch europäischen Partnern zur Verfügung gestellt, um weitere Arbeitsgruppen bei der Analyse der Zusammenhänge zwischen Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit zu unterstützen. Die INTIMIC-KP ist eine Maßnahme der JPI HDHL ("a healthy diet for a healthy life"). An der europäischen Wissensplattform sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt.

Harmonisierung und Standardisierung des Workflows und der Analyse

Förderkennzeichen: 01EA1906G
Gesamte Fördersumme: 135.650 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2021
Projektleitung: Dr. Martin Meixner
Adresse: AMEDES Medizinische Dienstleistungen GmbH, MVZ Endokrinologikum Berlin
Jägerstr. 61 (Q207)
10117 Berlin

Harmonisierung und Standardisierung des Workflows und der Analyse

Das übergeordnete Ziel der Wissensplattform "Knowledge Platform on Food, Diet, Intestinal Microbiomics and Human Health" besteht darin, Studien zu Mikrobiom, Ernährung und Gesundheit zu fördern, indem verfügbare Informationen auf dem Gebiet der Mikrobiomforschung in den Bereichen Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit umfassend zusammengetragen werden. Weiterhin ist eines der großen Ziele dieser KP Wissensplattform (Knowledge Plattform, KP) Erarbeitung von Standards für den technischen Ablauf der Darmmikrobiom-Analyse sowie der Harmonisierung und Standardisierung der bioinformatischen Bearbeitung der entstandenen Daten und der verwendeten Referenzdatenbanken. Beteiligte Wissenschaftler der KP identifizierten im Vorfeld als dringende Forschungsbereiche die Rolle des Mikrobioms in der frühen Kindheit, während des Alterns und bei subklinischen und klinisch manifesten Erkrankungen sowie Prädispositionen dieser meist chronisch verlaufenden Erkrankungen. Ziel ist es, diese komplexen Informationen für die wissenschaftliche Gemeinschaft auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar (FAIR) zu machen, verschiedene Interessengruppen zu verknüpfen und ihnen detaillierte und reproduzierbare Informationen zukommen zu lassen. Letztendlich könnte dieser KP einen Kristallisationspunkt für die Entwicklung einer zukünftigen Forschungsinfrastruktur für biomedizinische Wissenschaften bilden, die FAIRified-Studien mit relevanten Informationen zu Ernährung, Gesundheit und Mikrobiom initiieren und fördern wird, um die Aussagekraft der Mikrobiomforschung auf die menschliche Gesundheit zu erhöhen. Diese Infrastruktur wird öffentlich zugänglich gemacht, um die Vernetzung zu stärken und relevante Informationen für alle Interessengruppen und die breite Öffentlichkeit bereitzustellen. Die KP ist eine Maßnahme der JPI HDHL. An der KP sind 52 Partner aus 9 Ländern beteiligt.