Teilprojekt eines Verbundes

Beitrag Universität Jena

Förderkennzeichen: 01ZZ1803G
Fördersumme: 1.178.044 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Projektleitung: Prof. Dr. Udo Hahn
Adresse: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Philosophische Fakultät, Institut für Germanistische Sprachwissenschaften, Lehrstuhl für Computerlinguistik
Fürstengraben 30
07743 Jena

Die Friedrich-Schiller Universität Jena (JULIE Lab) entwickelt zusammen mit den Industriepartnern Averbis GmbH und ID GmbH & Co. KGaA Berlin die Textanalytik-Infrastruktur, um mit Methoden der Informationsextraktion Inhalte aus unstrukturierten Daten, im Wesentichen sind dies klinische Dokumente, automatisch zu extrahieren (Clinical Text Analytics Processor, ClinTAP) und als Natural Language Processing (NLP) Factory in die "Phenotype Pipeline (PheP)" einzupassen. Die PheP bildet den Kern des SMITH-Daten und des Wissensmanagements sowie eine technische Basis für die klinischen Anwendungsfälle.