Teilprojekt eines Verbundes

Implementierung und Evaluation eines Screenings und Präventionsprogramms, Gesundheitsökonomie

Förderkennzeichen: 01EF1802B
Fördersumme: 1.179.377 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2023
Projektleitung: Prof. Dr. Ute Ziegenhain
Adresse: Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie
Steinhövelstr. 5
89075 Ulm

Im ersten Teil des Teilvorhabens wird das gestufte Versorgungsmodell in den 27 BETTER CARE Einrichtungen implementiert. Dies schließt Schulungen für Jugendhilfemitarbeiter und Therapeuten, die Implementierung der präventiven Gruppenintervention "Mein Weg" sowie das gesamte Datenmanagement des Forschungskonsortiums mit ein. Das initiale Screening sowie Symptom-Monitoring aller Studienteilnehmer in BETTER CARE Einrichtungen wird in diesem Teilprojekt umgesetzt. Es beinhaltet Schulungen zur Erfassung der Symptomatik und der Durchführung von "Mein Weg". Die geschulten Jugendhilfemitarbeiter werden durch Supervisoren angeleitet, "Mein Weg" mit 270 unbegleiteten jungen Flüchtlingen (UJF) durchzuführen. Jugendhilfemitarbeiter und niedergelassene Psychotherapeuten erhalten außerdem eine Schulung zum kultursensiblen Umgang mit Traumafolgestörungen bei unbegleiteten jungen Flüchtlingen. Der zweite Aspekt des Teilvorhabens umfasst die ökonomische Gesamtevaluation des BETTER CARE Modells im Vergleich zur üblichen Versorgung.