Teilprojekt eines Verbundes

Reservoire, Übertragungsdynamik und Risikofaktoren für den Erwerb von Extended-Spectrum Beta-Lactamase produzierenden Enterobacteriaceae (ESBL-PE) in Pflegeeinrichtungen in Ländern mit verschiedenen Resistenzraten

Förderkennzeichen: 01KI1701
Fördersumme: 731.023 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Evelina Tacconelli
Adresse: Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät, Medizinische Klinik, Innere Medizin I, Gastroenterologie, Hepatologie, Infektionskrankheiten
Otfried-Müller-Str. 10
72076 Tübingen

Langzeitpflegeeinrichtungen (LTCT) scheinen ein bedeutendes Reservoir für Extended-Spectrum Beta-Lactamase produzierende Enterobacteriaceae (ESBL-PE) zu repräsentieren, was mit einem extensiven Einsatz von Antibiotika und dem Vorhandensein von Harnkathetern und anderen Vorrichtungen verbunden sein könnte. Die Ziele dieses Vorhabens sind daher zum einen die Bestimmung der Prävalenz und Inzidenz und des relativen Risikos für eine Kolonisation und Infektion mit ESBL-PE pro 1.000 Bewohner-Tage bei einem Aufenthalt in einer LTCT, zum anderen eine Festlegung der Risikofaktoren für die Besiedlung bei Aufnahme und für die Übertragung von Bewohner zu Bewohner. Außerdem sollen die Übertragungsdynamik und die Risikofaktoren für den Erwerb von ESBL-PE in Langzeitpflegeeinrichtungen in Ländern mit unterschiedlichen Resistenzraten charakterisiert werden.