Teilprojekt eines Verbundes

Veränderte Chlorid-Homöostase nach Hirnverletzungen

Förderkennzeichen: 01EW1706
Fördersumme: 314.752 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Christian Hübner
Adresse: Universitätsklinikum Jena, Institut für Humangenetik
Kollegiengasse 10
07743 Jena

Im Zuge der Reorganisation des neuronalen Netzwerkes nach Hirnverletzungen kommt es häufig zu Komplikationen wie Epilepsie oder kognitiven Störungen. Der Verbund ACRoBAT adressiert die Rolle der Chlorid-Regulation bei Hirnverletzungen. Dies ist insofern von großer Bedeutung, da sie entscheidend für die Funktion der Nervenzellen ist. Wesentliche Determinanten der neuronalen Chlorid-Regulation sind der Kalium-Chlorid-Kotransporter KCC2, der die intraneuronale Chlorid-Konzentration vermindert, und der Natrium-Kalium-Chlorid-Kotransporter NKCC1, der die intraneuronale Chlorid-Konzentration erhöht.