Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekt Universität Konstanz

Förderkennzeichen: 01EL1820A
Fördersumme: 2.094.036 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Projektleitung: Prof.Dr. Britta Renner
Adresse: Universität Konstanz, Fachbereich Psychologie, Arbeitsgruppe Psychologische Diagnostik
Universitätsstr. 10
78464 Konstanz

Das Ziel des Verbundprojektes SMARTACT ist es, in Form einer Toolbox Interventionen zu entwickeln und zu testen, mit denen das gesunde Ernährungsverhalten und die körperliche Aktivität unter Einsatz mobiler Technologie gefördert werden. Mobile Anwendungen bieten die Möglichkeit, effektive Interventionen in realen Kontext, d.h. "im Moment" der Verhaltensausführung für größere Zielgruppen zur Verfügung zu stellen. Das interdisziplinäre SMARTACT Konsortium besteht aus zwei Themenbereichen (SMARTFOOD, SMARTMOVE), zwei Methodenbereichen (SMARTMOBILITY, SMARTECONOMICS) sowie der Konstanzer Life-Studie. Die mobilen Interventionen basieren auf dem aktuellen Verhaltensmuster (‚what people do‘), den Verhaltensauslösern (‚triggern‘), und den situativen Kontexten (Familie, Arbeitsplatz). Ein Hauptfokus liegt auf der Verbesserung der Teilnehmeraktivität (‚engagement‘) durch Hinweisreize (‚cues to action‘) und der Aufrechterhaltung von Verhaltensänderungen durch Kurzinterventionen (‚boosters‘). SMARTACT nutzt dabei theoriebasierte empirische Forschung aus der Psychologie, Sportwissenschaft und Informatik, um mobile Interventionen zu entwickeln und zu evaluieren. Die Effektivität der neu entwickelten Interventionen wird schließlich aus einer gesundheitsökonomischen Perspektive evaluiert.