Verbund

SysAFib - Systemmedizin für die Diagnose und Stratifizierung von Vorhofflimmern

Das internationale Verbundprojekt SysAFib, an dem insgesamt fünf Partner aus den Niederlanden, Norwegen, Frankreich und Deutschland beteiligt sind, beschäftigt sich mit Herzrhythmusstörungen, genauer gesagt mit dem sehr häufig auftretenden Vorhofflimmern. Beim Vorhofflimmern ist die Steuerung und infolgedessen die Kontraktion der Vorhöfe gestört. Eine effektive Behandlung erfolgt über die sogenannte Katheterablation, eine invasive Technik, bei der kleine Teile des Herzgewebes zerstört werden, um abnormale Signale zu verhindern. Die Wirksamkeit der ersten Ablation liegt bei etwa 30-70%, daher sind oft mehrere Eingriffe nötig. Jeder Eingriff ist jedoch sehr kostenintensiv und geht zum Teil mit erheblichen Nebenwirkungen für den Patienten einher. SysAFib verfolgt daher das Ziel, die derzeit praktizierte Behandlung zu verbessern: Bei Patienten mit Vorhofflimmern sollen Risikofaktoren für einen Rückfall nach einer Katheterablation identifiziert und basierend darauf ein klinisches Entscheidungshilfesystem entwickelt werden.

Dafür ist vorgesehen, Patientendaten mittels EKG-Messungen, medizinischer Bildgebung, biophysikalischer Modellierung und genetischer Charakterisierung zu erheben und daraus ein ganzheitliches Risiko-Modell zu entwickeln. Der Gesamtrisiko-Score bildet die Basis für das zu entwickelnde Entscheidungshilfesystem, das in einem weiteren Schritt klinisch erprobt und validiert werden soll. Es soll behandelnde Ärzte zukünftig bei der Frage unterstützen, ob bei einem konkreten Befund eine Katheterablation die angemessene Therapie ist und wann gegebenenfalls der optimale Zeitpunkt für einen Eingriff wäre. Auf diese Weise könnten unwirksame bzw. für die Patienten schlimmstenfalls schädliche Ablationen vermieden und die Effizienz einer durchgeführten Kathederablation deutlich erhöht werden.

Teilprojekte

Teilprojekt Neuherberg

Förderkennzeichen: 031L0086
Gesamte Fördersumme: 259.957 EUR
Förderzeitraum: 2016 - 2019
Projektleitung: Prof. Fabian Theis
Adresse: Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) - Institute of Computational Biology (ICB)
Ingolstädter Landstr. 1
85764 Neuherberg

Teilprojekt Neuherberg