Verbund

LiFE-is-LiFE - Körperliche Aktivitätsförderung und Sturzprävention älterer Menschen durch Lifestyle-integrated Functional Exercise (LiFE)

Das LiFE Programm wird zur Steigerung der körperlichen Aktivität und zur Prävention von Stürzen bei älteren Menschen eingesetzt. Die Übungen werden in Alltagstätigkeiten wie Haus- und Gartenarbeit oder Einkaufen integriert. So wird das LiFE Training langfristig im Lebensstil verankert. Bislang wird das LiFE Programm von ausgebildeten Trainern individuell in Hausbesuchen vermittelt, dies ist allerdings mit relativ hohen Kosten verbunden. Das Projekt LiFE-is-LiFE untersucht, ob eine kostensparende, gruppenbasierte Variante des Programms (G-LiFE) ebenso wirksam ist. Dafür werden 300 Personen in die vergleichende Untersuchung eingeschlossen. In der ersten Gruppe besuchen die Trainer die Teilnehmer einzeln und entwickeln mit ihnen innerhalb von sieben Terminen einen individuellen Trainingsplan mit Lebensstil-integrierten Übungen zur Steigerung von Kraft, Gleichgewicht und körperlicher Aktivität (I-LiFE Programm). Im gruppenbasierten G-LiFE Programm wird allen Teilnehmern gemeinsam das Programm während sieben Gruppensitzungen vermittelt. Messungen zum Erfolg von I-LiFE und G-LiFE finden zu Studienbeginn sowie nach sechs und zwölf Monaten statt. Verglichen wird z. B. die Sturzhäufigkeit unter Berücksichtigung des körperlichen Aktivitätsniveaus. Es werden zudem verschiedene funktionelle, psychosoziale und gesundheitsökonomische Variablen erfasst.

Das Projekt soll zur kostengünstigen Implementierung des LiFE Programms in Deutschland beitragen. In Kooperation mit der Bundesinitiative für Sturzprävention und weiteren Organisationen soll ein Curriculum zur standardisierten Ausbildung von LiFE Trainern etabliert werden. Das LiFE-is-LiFE Konsortium besteht aus erfahrenen Partnern in den Bereichen Sportwissenschaften, Geriatrie/Gerontologie, körperliche Aktivitätsanalyse und Gesundheitsökonomie.

Teilprojekte

Teilvorhaben Universität Heidelberg

Förderkennzeichen: 01GL1705A
Gesamte Fördersumme: 935.989 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Michael Schwenk
Adresse: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Netzwerk AlternsfoRschung (NAR)
Bergheimer Str. 20
69115 Heidelberg

Teilvorhaben Universität Heidelberg

Das Teilvorhaben umfasst die Arbeitspakete der Universität Heidelberg. Die Universität Heidelberg ist eines der beiden Studienzentren, an denen die Rekrutierung der Teilnehmenden und die Durchführung der Studie erfolgt. Darüber hinaus beinhaltet das Vorhaben die Schulung der LiFE Trainer und Assessoren sowie die wissenschaftliche Auswertung der multizentrischen Studie in Zusammenarbeit mit den Partnern in Ulm und Hamburg. Das Vorhaben umfasst zudem die Koordination des Verbundprojektes.

Teilvorhaben Robert-Bosch-Krankenhaus

Förderkennzeichen: 01GL1705B
Gesamte Fördersumme: 692.329 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Clemens Becker
Adresse: Robert-Bosch-Krankenhaus Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Klinik für Geriatrische Rehabilitation
Auerbachstr. 110
70376 Stuttgart

Teilvorhaben Robert-Bosch-Krankenhaus

Das Teilvorhaben umfasst die Arbeitspakete des Robert-Bosch-Krankenhauses. Es ist eines der beiden Studienzentren, an denen die Rekrutierung der Teilnehmenden und die Durchführung der Studie erfolgt.

Teilvorhaben Universität Ulm

Förderkennzeichen: 01GL1705C
Gesamte Fördersumme: 148.645 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Jochen Klenk
Adresse: Universität Ulm, Medizinische Fakultät, Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie - ZIBMT
Helmholtzstr. 22
89081 Ulm

Teilvorhaben Universität Ulm

Das Teilvorhaben umfasst die Arbeitspakete der Universität Ulm. Die Universität Ulm übernimmt die Bereitstellung der IT-Infrastruktur und das Datenmanagement der Studie sowie die Randomisation der Studienteilnehmenden. Darüber hinaus werden die Messung der körperlichen Aktivität supervidiert und die Daten analysiert. Zudem unterstützt das Vorhaben bei den statistischen Analysen.

Teilvorhaben Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Förderkennzeichen: 01GL1705D
Gesamte Fördersumme: 85.135 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Hans-Helmut König
Adresse: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung
Martinistr. 52
20251 Hamburg

Teilvorhaben Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Das Teilvorhaben umfasst die Arbeitspakete des UKE. Das UKE übernimmt die gesundheitsökonomischen Analysen zu den Interventionen G-LiFE und I-LiFE.